Fauna Marin GmbHPreis AquaristikWhitecorals.comKorallen-ZuchtFauna Marin GmbH

Valenciennea bella Grundel

Valenciennea bella wird umgangssprachlich oft als Grundel bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 240 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
8522 
Wissenschaftlich:
Valenciennea bella 
Umgangssprachlich:
Grundel 
Englisch:
Bella goby, Yellow Filament Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Valenciennea (Gattung) > bella (Art) 
Erstbestimmung:
Hoese & Larson, 1994 
Vorkommen:
Banggai-Inseln, Indonesien, Japan, Okinawa, Philippinen, Raja Ampat 
Meerestiefe:
12 - 35 Meter 
Größe:
bis zu 7cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Cyclop-Eeze, Cyclops (Ruderfußkrebse), Detritus, Debris (totes organisches Material), Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Futtertabletten, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Meerasseln (Isopoden), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 240 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-14 18:40:57 

Haltungsinformationen

Hoese & Larson, 1994

Valenciennea Bella ist eher selten im Meerwasserhandel erhältlich, die Grundel kommt im Meer in Gebieten mit Schutt, Felsen und Sandböden küstennaher Riffe in einem Tiefenbereich von 12 bis 35 Metern.

Diese Grundel kommt solitär oder paarweise vor, die Tiere ernähren sich von verschiedenen, kleinen Wirbellosen, insbesondere Copepoden.

Hinweis: Sehr oft verhungern Grundeln in unseren Meerwasseraquarien, je mehr die Tiere baggern, umso mehr Energie verlieren sie und so kann ein Teufelskreis entstehen, der im ersten Schritt zu einem heftigen Verdrängungswettbewerb einen eigentlich gut eingespielten Paar kommt (es ist nicht genug Futter für beide Tiere im Becken vorhanden) und zuletzt wird die verbleibende Grundel immer dünner und dünner.

Lösung: Es ist sinnvoll, die Grundeln zum einen mit Frostfutter direkt zu versorgen, indem das Futter direkt vor den Eingang der gebauten Höhle gebracht wird, nachdem der restliche Besatz satt gefüttert wurde.
Zusätzlich sollte über die ganze in Frage kommende Baggerfläche für die Grundel ein zusätzliches Futter, z.B. Futtergranulat oder Futtertabletten eingebracht werden, damit die Grundeln beim Baggern auf tatsächlich Futter aufnehmen können.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Valenciennea (Genus) > Valenciennea bella (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. WoRMS (engl.)

Stockliste




Bilder

Allgemein

1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Valenciennea bella

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Valenciennea bella