Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Valenciennea yanoi Schläfergrundel

Valenciennea yanoi wird umgangssprachlich oft als Schläfergrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Akazaki, Iriomote Island, Ryūkyū-Inseln, Japan

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Korechika Yano, Japan (© by Korechika Yano) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10081 
AphiaID:
1376257 
Wissenschaftlich:
Valenciennea yanoi 
Umgangssprachlich:
Schläfergrundel 
Englisch:
Sleeper Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Valenciennea (Gattung) > yanoi (Art) 
Erstbestimmung:
Suzuki, Senou & Randall, 2016 
Vorkommen:
Bali, Bandasee, Indonesien, Japan, Okinawa, Palau, Philippinen, Ryūkyū-Inseln 
Meerestiefe:
8 - 20 Meter 
Größe:
4 cm - 6 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-11 21:34:01 

Haltungsinformationen

Suzuki, Senou, Randall, 2016

Diese neue Schläfergrundel wurde erstmals von Korechika Yano bei Akazaki, Iriomote Island, Ryukyu-Insel, Japan fototgrafiert und daher wurd die schönen Grundel auch nach ihm benannt.
Valenciennea yanoi lebt auf sandigen oder schlammigen Böden von Meeresbuchten und Meeresarmen in Tiefen zwischen 8 – 20 Meter, das erste Foto wurde in einer Tiefe von 13 Meters angefertigt.

Wie alle anderen Valenciennea-Schläfergrundel wird auch Valenciennea yanoi sehr gut im Meerwasseraquarium haltbar sein, es wird sicher nicht lange dauern, bis die ersten Tiere im Fachhandel angeboten werden.

Hinweis: Sehr oft verhungern Grundeln in unseren Meerwasseraquarien, je mehr die Tiere baggern, umso mehr Energie verlieren sie und so kann ein Teufelskreis entstehen, der im ersten Schritt zu einem heftigen Verdrängungswettbewerb einen eigentlich gut eingespielten Paar kommt (es ist nicht genug Futter für beide Tiere im Becken vorhanden) und zuletzt wird die verbleibende Grundel immer dünner und dünner.

Lösung: Es ist sinnvoll, die Grundeln zum einen mit Frostfutter direkt zu versorgen, indem das Futter direkt vor den Eingang der gebauten Höhle gebracht wird, nachdem der restliche Besatz satt gefüttert wurde.
Zusätzlich sollte über die ganze in Frage kommende Baggerfläche für die Grundel ein zusätzliches Futter, z.B. Futtergranulat oder Futtertabletten eingebracht werden, damit die Grundeln beim Baggern auf tatsächlich Futter aufnehmen können.


Veröffentlichung:
http://www.oceansciencefoundation.org/josf/josf21a.pdf

Journal of the Ocean Science Foundation, Voloum 21, 2016)
Valenciennea yanoi , a new gobiid fish from the
Ryukyu Islands, Japan (Teleostei: Gobiidae)
Authors: Drs.Toshiyuki Suzuki, Hiroshi Senou, John E. Randall
Creativ Commons-BY

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Valenciennea (Genus) > Valenciennea yanoi (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Valenciennea yanoi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Valenciennea yanoi