Anzeige
Fauna Marin GmbH Grotech GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Vanderhorstia ornatissima Partnergrundel

Vanderhorstia ornatissima wird umgangssprachlich oft als Partnergrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7651 
Wissenschaftlich:
Vanderhorstia ornatissima 
Umgangssprachlich:
Partnergrundel 
Englisch:
Blue-barred Shrimp-goby, Ocellated Goby, Ornate Prawn-goby, Ornate Shrimpgoby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Vanderhorstia (Gattung) > ornatissima (Art) 
Erstbestimmung:
Smith, 1959 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Chagos-Archipel, Französisch-Polynesien, Guam, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kokos-Keelinginseln, Lembeh-Straße, Lord Howe Insel, Malediven, Marshallinseln, Mikronesien, Mosambik, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Süd-Afrika, Sulawesi, Tonga 
Meerestiefe:
0 - 19 Meter 
Größe:
bis zu 8.5cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-06 18:45:46 

Haltungsinformationen

Smith, 1959
Partnergrundel Vanderhorstia ornatissima

Das erste Bild und der Text stammt freundlicherweise von "Wirbellose". Vielen Dank :-)

Das Bild entstand bei nur einem Meter Tiefe im Seegras der Coraya Bay / Marsa Alam / Ägypten. Die Fluchtdistanz von der Partnergrundel Vanderhorstia ornatissima liegt bei gut einem Meter. Man muss also Geduld beim fotografieren mitbringen. Ich habe fast 2 Stunden für meine Bilder gebraucht. Hat das Tier sich erst ein mal an den Fotografen gewöhnt, kann man super Bilder aus kurzer Entfernung machen. Mit 8 cm Länge sollte eine Haltung mit einer Alpheusart im Aquarium nichts im Wege stehen. Der Bodengrund von mindestens 5 cm darf nicht zu grob und scharfkantig gewählt werden. Je feiner des so besser. Bei der Flucht in die Höhle, könnte sich das Tier an den Flossen oder am Bauch verletzen. Beim Futter sind diese Grundeln nicht wählerisch. Wie bei allen Fischen gilt auch hier, Augengröße = Futtergröße. Das bekommt allen Fischen gut. Und zu letzt die Temperatur. Im Hochsommer können im Flachwasserbereich schon mal 32 - 34 Grad erreicht werden. Wie alle Tier in den Seegraswiesen steckt auch Vanderhorstia ornatissima das gut weg. Leider kommt diese Grundel sehr selten in den Handel. Hin und wieder werden aus dem Sudan wenige Tiere angeboten. Sollte doch jemand die Partnergrundel mit einem Knallkrebs erwerben, hat er sich eine interessante Symbiose für sein Aquarium zugelegt.

Gruß Wirbellose

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Vanderhorstia (Genus)

Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. WoRMS

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Vanderhorstia ornatissima

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Vanderhorstia ornatissima