Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Carcharhinus longimanus Weißspitzen-Hochseehai

Carcharhinus longimanus wird umgangssprachlich oft als Weißspitzen-Hochseehai bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3215 
AphiaID:
105794 
Wissenschaftlich:
Carcharhinus longimanus 
Umgangssprachlich:
Weißspitzen-Hochseehai 
Englisch:
Oceanic Whitetip Shark 
Kategorie:
Haie 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Carcharhiniformes (Ordnung) > Carcharhinidae (Familie) > Carcharhinus (Gattung) > longimanus (Art) 
Erstbestimmung:
(Poey, ), 1861 
Vorkommen:
Australien, Bahamas, China, Golf von Kalifornien / Baja California, Hawaii, Indopazifik, Karibik, Karibik, Mexiko (Ostpazifik), Peru, Philippinen, Rotes Meer, Tahiti, Tuamotu-Archipel, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 230 Meter 
Größe:
300 cm - 400 cm 
Gewicht :
168 kg 
Temperatur:
18°C - 28°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Große Fische, Kleine Fische, Makrelen, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-06-07 18:55:18 

Haltungsinformationen

Weißspitzen-Hochseehaie sind, wie der Name schon beschreibt, Haie des offenen Ozeans, meist in Gebieten jenseits des Kontinentalhangs.
Diese Haie kommen nur in Gebieten mit einem kurzen Kontinentalhang in die Nähe von Küsten.
Wurde über Jahrzehnte massiv befischt und gilt heute als stark bedroht.

Seinen schlechten Ruf hat er vor allem aus dem 2. Weltkrieg, wo vor allem Schiffbrüchige von Verlusten auf Grund der Aktivitäten dieser Art berichteten.

Bewiesen ist dies letztlich bis heute nicht.
Unfälle mit Tauchern, vor allem im Roten Meer, wo auf unverantwortliche Art und Weise Geschäft mit dem Shark-Watching gemacht wird, gehen auf Unwissenheit, Fehlverhalten und Sensationslust der Menschen zurück.

Das Meer ist kein Streichelzoo und Haie keine puscheligen Meerschweinchen!
Diese Haiart ist extrem neugierig und untersucht so ziemlich alles, was an der Oberfläche oder direkt darunter treibt.
Die Haie kommen dabei bis auf einen halben Meter oder näher, bis diese abdrehen.
Das hat nichts mit Aggressivität zu tun, sondern ist einfach das natürliche Verhalten eines Topjägers.
Taucher müssen sich allzeit im Klaren darüber sein, dass diese hier eine künstliche Situation ins Meer tragen, welche die Mehrheit nicht kontrollieren kann.
Versuche, diese Art in Gefangenschaft zu halten, wie etwa im Monterrey Bay Aquarium, sind bislang gescheitert.


Eine Tauchaufnahme von Michael Hartl: Natürlich nichts für Heimaquarien, ja sogar kaum was für größere Aquarien...

Carcharhinus longimanus bei einem meiner schönsten Tauchgänge im Elphinstone-Riff.
Dieses Tier war ca. 2,30 Meter groß und umkreiste uns ca. 20 Minuten bevor es dann wieder im tiefen Blau des Meeres verschwand.

Der Weißspitzen-Hochseehai (Carcharhinus longimanus), auch Hochsee-Weißflossenhai genannt, ist ein Vertreter der Familie der Requiem- oder Grauhaie.
Er ist als Hochseehai weltweit in tropischen, subtropischen und warm-gemäßigten Regionen beheimatet und gehört zu den größten Haien der Welt.
Er wird als für den Menschen gefährlich eingestuft, eine Reihe von Angriffen ist dokumentiert.
Aufgrund der hohen Mortalität durch die Hochseefischerei ist die ehemals sehr häufige Art gefährdet, für einige Meeresgebiete wird der Bestandsrückgang als kritisch beurteilt

Systematik
Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii)
Überordnung: Galeomorphii
Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes)
Familie: Requiemhaie (Carcharhinidae)
Gattung: Carcharhinus
Art: Weißspitzen-Hochseehai
Wissenschaftlicher Name
Carcharhinus longimanus
(Poey, 1861)

Weiterführende Links

  1. Hai-Datenbank (de)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Carcharhinus longimanus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Carcharhinus longimanus