Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef

Sarcophyton crassocaule Hufeisen-Lederkoralle

Sarcophyton crassocaule wird umgangssprachlich oft als Hufeisen-Lederkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2781 
Wissenschaftlich:
Sarcophyton crassocaule 
Umgangssprachlich:
Hufeisen-Lederkoralle 
Englisch:
Leather Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Sarcophyton (Gattung) > crassocaule (Art) 
Erstbestimmung:
Moser, 1919 
Vorkommen:
Bandasee, Bismarck Archipel, Celebesesee, China, Indopazifik, Neukaledonien, Ryūkyū-Inseln, Taiwan 
Meerestiefe:
2 - 22 Meter 
Größe:
11 cm - 15 cm 
Temperatur:
24,6°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-11-25 22:49:39 

Nachzuchten

Sarcophyton crassocaule lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Sarcophyton crassocaule haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Moser, 1919

Eine einfach zu haltende Lederkorallenart.
Sie lebt vom Licht und ist auch für Anfänger gut geeignet und wenig empfindlich.
Ansonsten siehe weitere Infos bei den anderen Sarcophyton-Arten.

Synonyme:
Lobophytum carnatum Tixier-Durivault, 1956
Lobophytum tenerum Tixier-Durivault, 1957
Lobophytum undatum Tixier-Durivault, 1957
Sarcophytum puertogalerae Roxas, 1932

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Alcyonacea (Order) > Alcyoniina (Suborder) > Alcyoniidae (Family) > Sarcophyton (Genus) > Sarcophyton crassocaule (Species)

Weiterführende Links

  1. Sealifebase (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Gwenyfhar am 21.10.13#2
Wir bekamen diese Koralle als Erstbesatz für unser damals 4-wöchiges Aquarium. Jetzt, nach 9 Monaten, ist sie von ca. 6 cm auf ca. 20 cm gewachsen, der Umfang ist pampelmusengroß geworden. Seit ein paar Tagen können wir beobachten, dass sie sich teilt. In drei Teile! Das ist wunderschön zu beobachten.
Es ist eine vollkommen einfach zu haltende Koralle, die bei uns fast nie ihre Polypen einzieht. Diese wiegen in der Strömung herrlich hin- und her. Unter unserem LED-Licht schimmert sie apricotfarben.
Hedonist am 24.01.12#1
Pflege das Tier jetzt seit über 4 Monaten. Eigentlich als normale S. elegans gekauft zeigte das Tier zwar immer brav seine Polypen, jedoch kaum Wachstum (vielleicht 1 cm seit Kauf). Vor 1 Monat dann dachte ich die Koralle teilt sich weil sich in der Mitte ein vertikaler Spalt bildete der fast bis zum Mittelpunkt des Pilzkopfes aufging. Aber seit dem hat sich nichts daran verändert (außer eben der Form des Spalts zu einer "Rundung") wodurch ich hier anhand des Fotos feststellte, dass es eben eine S. crassicaule ist. Steht bei mir ca. 50 cm unter 4x54 W T5 und bei mittlerer Strömung. Häutet sich bei mir recht häufig (manchmal 1x die Woche). Reagiert meist nur kurz beleidigt wenn mein S. fasciatus wieder meint sie als Sitzkissen benutzen zu müssen und zeigt kurz darauf wieder die Polypen. Mein Tier ist am ehesten vergleichbar mit Image 2of4, da der Stamm bei meiner auch wie gesagt sehr kurz ist.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sarcophyton crassocaule

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sarcophyton crassocaule