Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic compact-lab Tropic Marin

Ptereleotris microlepis Blaukopf-Torpedogrundel

Ptereleotris microlepis wird umgangssprachlich oft als Blaukopf-Torpedogrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
133 
AphiaID:
219616 
Wissenschaftlich:
Ptereleotris microlepis 
Umgangssprachlich:
Blaukopf-Torpedogrundel 
Englisch:
Blue Gudgeon, Pearly Dartfish  
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Microdesmidae (Familie) > Ptereleotris (Gattung) > microlepis (Art) 
Erstbestimmung:
(Bleeker, ), 1856 
Vorkommen:
Afrika, Andamanensee, Australien, Bahrain, Bali, Bandasee, Caroline-Atoll, Chagos-Archipel, Cookinseln, Eritrea, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Oman / Oman, Guam, Indien, Indischer Ozean, Japan, Kambodscha, Katar, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komodo, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Maumere, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, New South Wales, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Raja Ampat, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Sudan, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Weihnachtsinsel  
Meerestiefe:
1 - 50 Meter 
Größe:
10 cm - 12 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (große Sorten), Lobstereier, Mückenlarven, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-02 22:41:20 

Haltungsinformationen

Diese Pfeilgrundel ist ebenfalls sehr gut für ein Riffbecken geeignet.
Sie benötigt gute Versteckmöglichkeiten, da sie anfangs sehr scheu ist.

Da alle Pfeilgrundeln sehr gute Springer sind, sollte das Becken möglichst abgedeckt werden. Sie leben paarweise, bilden aber im Meer auch lockere Gruppen.

Mit zunehmender Geschlechtsreife kann es aber zu Problemen unter den Tieren kommen!
Sollten nur mit friedlichen Fischen vergesellschaftet werden.

Synonyme:
Eleotris elongata (Alleyne & MacLeay, 1877)
Eleotris microlepis (Bleeker, 1856)
Gracileotris bockensis (Herre, 1953)
Ptereleotris andamensis (Herre, 1939)
Ptereleotris letholepis (Clark, 1938)
Ptereleotris microlepis itomanensis (Aoyagi, 1949)
Ptereleotris playfairi (Whitley, 1933)
Pteroeleotris microlepis (Bleeker, 1856)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ptereleotris microlepis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ptereleotris microlepis