Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Synchiropus kiyoae Leierfisch

Synchiropus kiyoae wird umgangssprachlich oft als Leierfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11094 
Wissenschaftlich:
Synchiropus kiyoae 
Umgangssprachlich:
Leierfisch 
Englisch:
Kiyo’s dragonet 
Kategorie:
Leierfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Callionymidae (Familie) > Synchiropus (Gattung) > kiyoae (Art) 
Erstbestimmung:
Fricke & Zaiser, 1983 
Vorkommen:
Hawaii, Japan, Ogasawara-Inseln, Palau, Philippinen 
Meerestiefe:
4 - 14 Meter 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
21°C - 26°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-01 19:58:45 

Haltungsinformationen

Fricke & Zaiser, 1983

Von den über 40 Arten der Schleierfische gehören der Mandarinfisch-Leierfisch (Synchiropus splendidus) und der LSD Mandarin-Fisch Synchiropus picturatus sicherlich zu den bekanntesten.
Synchiropus kiyoae ist nur von wenigen Vorkommensgebieten auf der Erde bekannt und lebt auf Böden mit grobem Sand, zerbrochene Schnecken- und Muschelschalen, Bereiche mit vulkanischem Kies und sowie auf Felsen mit abgestorbenen Algen in Tiefenzonen, die für Taucher prima erreichbar sind.

Auf der Homepage von Vin, Izuzuki Diver, sind zwei schöne Videos zu sehen, die die Leierfische in ihrem natürlichen Umfeld und beim Paarungstanz zeigen.
Synchiropus kiyoae ist sicherlich in entsprechend eingerichteten Aquarium gut haltbar und ein sehr interessanter Pflegling, uns sind aber keine gezielten Importe bekannt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Callionymoidei (Suborder) > Callionymidae (Family) > Synchiropus (Genus) > Synchiropus kiyoae (Species)

Bilder

Männlich

1

Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Synchiropus kiyoae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Synchiropus kiyoae