Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Whitecorals.com Korallen-Zucht

Hypoplectrus gemma Blauer Hamletbarsch

Hypoplectrus gemma wird umgangssprachlich oft als Blauer Hamletbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6576 
AphiaID:
281114 
Wissenschaftlich:
Hypoplectrus gemma 
Umgangssprachlich:
Blauer Hamletbarsch 
Englisch:
Blue Hamlet 
Kategorie:
Sägebarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Hypoplectrus (Gattung) > gemma (Art) 
Erstbestimmung:
Goode & Bean, 1882 
Vorkommen:
Florida, Golf von Mexiko, USA, West-Atlantik , Zentral-Atlantik 
Meerestiefe:
3 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 13cm 
Temperatur:
23°C - 25°C 
Futter:
Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-23 14:07:14 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Hypoplectrus gemma sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Hypoplectrus gemma interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Hypoplectrus gemma bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Good and Bean, 1882!

Die Aufnahme des hübschen blauen Hamletbarsch stammt freundlicherweise von De Jong Marinelife, einem Großhandel aus den Niederlanden.

Hinweis zum Vorkommen: Man findet den Fisch nicht außerhalb der folgenden Regionen: West Central Atlantic, besonders Floria, Florida Keys, Bahamas und im Arrecife Alacranes in Mexiko.

Man findet ihn sehr selten im Aquarienhandel. Mit "nur" 13 cm zwar nicht so groß werdend, dennoch muss er alleine gehalten werden. Innerartliche Aggressionen verbieten die Haltung von zwei Tieren. Lässt sich daher nur mit ensprechend großen anderen Fischen vergesellschaften.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Serraninae (Subfamily) > Hypoplectrus (Genus) > Hypoplectrus gemma (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypoplectrus gemma

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypoplectrus gemma