Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Tropic Marin All for Reef

Hypoplectrus liberte Hamletbarsch

Hypoplectrus liberte wird umgangssprachlich oft als Hamletbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Fort-Liberté Bay, Haiti, Karibik
Foto von K.W. Marks
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Journal of the Ocean Science Foundation Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11718 
AphiaID:
1340380 
Wissenschaftlich:
Hypoplectrus liberte 
Umgangssprachlich:
Hamletbarsch 
Englisch:
Striped Hamlet 
Kategorie:
Sägebarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Hypoplectrus (Gattung) > liberte (Art) 
Erstbestimmung:
Victor & Marks, 2018 
Vorkommen:
Endemische Art, Haiti, Karibik 
Meerestiefe:
1 - 9 Meter 
Größe:
8,06 cm - 8,77 cm 
Temperatur:
°C - 9°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-11-21 10:50:03 

Haltungsinformationen

Die Erstbeshreibung von diesen Hamlettbarsch kommt einem Zufall besonders nahe, die erstbeschreibenden Wissenschaftlern als eine "Mikroendemische Art" bezeichnet, da es sch bei dieser Hamlettbarsch zum einen äußerst seltenen Art handelt, die auch nur in den karbischen Gewässern der Fort-Liberté Bay um Haiti vorkommt.

Diese neue Hamlettbarschart wurde 2013 bei der Erarbeiteinerungeines biologisches Inventars der Meeres - und Küstenressourcen von Haiti unter 183 gesammelten Fischarten entdeckt.

Diese neue Art zeigt eine Reihe von schwarzen Streifen auf der dorsalen Körperseite, die sich von den Augen bis zum Ansatz der Schwanzflosse bziehen, wobei die dunklen Streifen von weißen, irisierenden Linien unterbrochen werden.
Die untere Hälfte von Kopf und Körper sind blass weiß.

Der Barsch lebt in flachen, küstennahen Seegraswiesen und Korallenriffen mit schlammigen Böden, hoher Wassertrübung mit ausgedehntem Algenwachstum, und einem reichlichen Vorkommen von Schwämmen.

Die Namengebung des Hamlettbarschs (Hypoplectrus liberte) erfolgte durch ihren einzigen bekannten Vorkommensort, der Fort-Liberté Bay.

Literaturquelle:
Citation: Victor, B.C. & Marks, K.W. (2018)
Hypoplectrus liberte, a new and endangered microendemic hamlet from Haiti (Teleostei: Serranidae).
Journal of the Ocean Science Foundation, 31, 8–17.doi: http://dx.doi.org/10.5281/zenodo.1413703
urn:lsid:zoobank.org:pub:67E74B99-B22F-43F9-861A-7B1408243E5F
Date of publication: 13 September 2018

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypoplectrus liberte

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypoplectrus liberte