Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Hypoplectrus gummigutta Goldener Hamletbarsch

Hypoplectrus gummigutta wird umgangssprachlich oft als Goldener Hamletbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Ron DeCloux, USA (© Ron DeCloux) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12513 
AphiaID:
281115 
Wissenschaftlich:
Hypoplectrus gummigutta 
Umgangssprachlich:
Goldener Hamletbarsch 
Englisch:
Golden Hamlet 
Kategorie:
Sägebarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Hypoplectrus (Gattung) > gummigutta (Art) 
Erstbestimmung:
(Poey), 1851 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Bahamas, Barbados, Bolivien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Martinique, Montserrat, Nicaragua, Niederländischen Antillen, Puerto Rico, Saba und Sint Eustatius, Saint Martin / Sint Maarten, Saint-Barthélemy, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, Venezuela, West-Atlantik , Zentral-Atlantik 
Meerestiefe:
1 - 45 Meter 
Größe:
bis zu 13cm 
Temperatur:
25°C - 29°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-10-29 13:35:40 

Haltungsinformationen

Hypoplectrus gummigutta ist durch seine gelbe Färbung, die sich über den Kopf, den Körper und die Flossen hinzieht, sehr auffällig und hübsch.
Von der Maulspitze bis zum vorderen Teil des Auges zieht sich ein großer schwarzer und blau umrandeter Fleck, unter und hinter den Augen sind einige blaue Flecken und Linien zu erkennen.

Obwohl ein Tiefenvorkommen ab einem Meter festgestellt wurde, so neigt dieser Hamlettbarsch aber dazu, anders als viele andere Arten der Gattung, sich in tieferen Riffbereichen bis 45 Meter Tiefe aufzuhalten.
Hamlettbarsche sind als synchrone Hermaphroditen bekannt, sprich hier hat das Männchen am oberen Ende des Hodens einen rudimentären Eierstock, da hingegen besitzt das Weibchen einen rudimentären, nicht funktionierenden Hoden, d.h. sie sind zugleich Männchen und Weibchen.

Sägebarsche sind räuberisch lebende Fische, die in einem reinen Fischaquarium, besser noch in großen Schauaquarien gut gehalten werden können.

Hypoplectrus gummigutta gilt in seinen Heimatgewässern als eher selten, was vielleicht seiner Neigung, sich in größeren Tiefen auf zu halten, geschuldet sein dürfte, zumindest lässt die Einstufung als "nicht gefährdet" der IUCN Roten Liste bedrohter Arten diese Vermutung zu.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypoplectrus gummigutta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypoplectrus gummigutta