Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Whitecorals.com

Lobophytum pauciflorum Fingerlederkoralle

Lobophytum pauciflorum wird umgangssprachlich oft als Fingerlederkoralle bezeichnet. Die Haltung gilt als einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen da diese Korallen ein enormes Wachstum an den Tag legen können.



Steckbrief

lexID:
569 
AphiaID:
209963 
Wissenschaftlich:
Lobophytum pauciflorum 
Umgangssprachlich:
Fingerlederkoralle 
Englisch:
Finger Leather Coral, Devils Hand Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Lobophytum (Gattung) > pauciflorum (Art) 
Erstbestimmung:
(Ehrenberg, ), 1834 
Vorkommen:
Neukaledonien, Palau, Ryūkyū-Inseln, Singapur, Taiwan 
Meerestiefe:
5 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
25°C - 29°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Lobophytum altum
  • Lobophytum anomolum
  • Lobophytum batarum
  • Lobophytum borbonicum
  • Lobophytum caputospiculatum
  • Lobophytum catalai
  • Lobophytum crassodigitum
  • Lobophytum crassospiculatum
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-08-06 16:43:26 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Lobophytum pauciflorum sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Lobophytum pauciflorum interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Lobophytum pauciflorum bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Eine interessante Weichkorallen Art, welche sich sehr gut im Riffaquarium halten lässt.

Die Strömung sollte mittel bis kräftig sein, je nach Tiergrösse und Standort. Weichkorallen leben vom Licht und benötigen daher eine ordentliche Beleuchtung.

Weichkorallen lassen sich ebenfalls gut vermehren, indem man ein Teil abschneidet.
Das abgeschnittene Teil sollte die ersten Tage eine gute Strömung bekommen, damit der verletzte Teil gut verheilen kann. Am optimalsten ist hier dann die sog. Zahnstocher-Methode.

Bei Störungen häuten sich Weichkorallen und gehen unter Umständen auch tagelang nicht mehr auf. Das kann auch dann der Fall sein, wenn sie zu wenig Strömung erhalten oder der Nitrat-Wert im Aquarium zu hoch ist.

Es gibt viele ähnlich aussehende Arten, die alle unter Lobophytum fallen.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Koralle16 am 15.01.11#2
Ich habe einen kleinen Ableger bekommen. Die Koralle hat sich super entwickelt Sie ist super gewachsen die Polypen sind schöngeöffnet

Ich kann nur sagen eine Super Koralle für Anfänger und Profi
Kristine Friesen am 12.02.06#1
Wir pflegen diese Koralle seit 4 Jahren. Bei Störungen häutet sie sich und geht eventl. tagelang nicht mehr auf. Bei zu geringer Strömung und Nitrat über 20mg/l bei uns kein Wachstum.
Wenn die Werte stimmen breitet sie sich sehr aus. Abstand beachten.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lobophytum pauciflorum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lobophytum pauciflorum