Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Coral Clean Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Lobophytum crassum Fingerlederkoralle

Lobophytum crassum wird umgangssprachlich oft als Fingerlederkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11814 
AphiaID:
209965 
Wissenschaftlich:
Lobophytum crassum 
Umgangssprachlich:
Fingerlederkoralle 
Englisch:
Dimorphic Soft Coral, Cabbage Leather Coral, Rabbit Ear Leather Coral, Flower Coral, Lobed Leather Coral, Vietnamese Soft Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Lobophytum (Gattung) > crassum (Art) 
Erstbestimmung:
von Marenzeller, 1886 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff, Indischer Ozean, Israel, Madagaskar, Marshallinseln, Neukaledonien, Ost-Afrika, Östlicher Indischer Ozean, Queensland (Australien), Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Süd-Afrika, Taiwan, Timor-Leste, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
23°C - 28,5°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe (z.B. NaCL,CA, Mag, K, I.P), Gelöste organische Stoffe (z.B. Kohlenhydrate, Proteine, Nukleinsäuren...) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Lobophytum altum
  • Lobophytum anomolum
  • Lobophytum batarum
  • Lobophytum borbonicum
  • Lobophytum caputospiculatum
  • Lobophytum catalai
  • Lobophytum crassodigitum
  • Lobophytum crassospiculatum
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-11-26 17:35:38 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Lobophytum crassum sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Lobophytum crassum interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Lobophytum crassum bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Lobophytum crassum produziert wenig Schleim und ist eine der fehlerverzeihenden Lederkorallen.
Sie sind ziemlich langlebig, zudem auch pflegeleicht und leicht zu vermehren.
Diese Lederkoralle ist auch nicht so empfindlich in der Handhabung und Pflege, insbesondere ist dies wichtig, wenn die Koralle Vermehrung werden soll.
Diese Eigenschaften machen sie nicht nur zu einer guten Anfänger-Koralle, sondern auch für fortgeschrittene Aquarianer interessant, allerdings sollte der Aquarianer auf genügend Eisen und Mangan im Aquariumwasser achten, da die Koralle, die mit T5-Lampen besser zurecht kommt als mit HQI-Brennern, bei zu hohen Beleuchtungsstärken einen Oxidationsstress erfahren kann, sprich die eigenen Zooxanthellen produzieren zu viel Sauerstoff!
In solchen Fällen wird dem Aquarianer schnell auffallen, dass die Koralle sich über einen längeren Zeitraum als den des "Abschleimens" nicht öffnen wird.

Spurenelemente: Lederkorallen benötigen nach jedem Wasserwechsel eine Zugabe von Spurenelementen.

Wasserströmung: mittlere Strömungsstärke mit Phasen stärkerer Turbulenz, diese unterstützt den Abschleimungsprozess der Koralle.

Wir bedanken uns für das erste Foto von Lobophytum crassum bei Prof. Dr. Yehuda Benayahu aus Israel.

Synonyme:
Lobophytum angulatum Tixier-Durivault, 1956
Lobophytum caledonense Tixier-Durivault, 1956
Lobophytum hedleyi Whitelegge, 1897

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lobophytum crassum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lobophytum crassum