Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Genicanthus bellus Pracht-Lyrakaiserfisch

Genicanthus bellus wird umgangssprachlich oft als Pracht-Lyrakaiserfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
337 
Wissenschaftlich:
Genicanthus bellus 
Umgangssprachlich:
Pracht-Lyrakaiserfisch 
Englisch:
Bellus Lyretail Angelfish, Ornate Angelfish 
Kategorie:
Kaiserfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacanthidae (Familie) > Genicanthus (Gattung) > bellus (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, 1975 
Vorkommen:
Australien, Bali, Cookinseln, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Great Barrier Riff, Guam, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Kokos-Keelinginseln, Korallenmeer, Marshallinseln, Nördliche Mariannen, Palau, Philippinen, Tahiti, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Weihnachtsinsel  
Meerestiefe:
24 - 110 Meter 
Größe:
17 cm - 18 cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-20 10:43:00 

Haltungsinformationen

Randall, 1975

Die Haltung vom Genicanthus bellus ist, wenn mal im Aquarienleben etabliert, nicht schwer.
Vieles liegt an der Qualtiät des Versandes und der Zwischenhälterung.
Die meisten Tiere sind nach den ersten Tagen im Aquarium nicht sonderlich scheu!

Männchen erkennt man an den orangefarbenen Seitenstreifen und sind häufig braun/hell bis grau in der Grundfärbung.

An der Rückenflosse unten haben sie einen orangefarbenen Ansatz.
Zudem ist beim Männchen der Schwanz wesentlich weiter ausgezogen.

Lyrakaiser gehen normalerweise nicht an Korallen.
Kommt auch von Guam und vom Cocos Keeling Atoll. Am besten erwirbt man zwei Weibchen, von dem sich dann ein Tier zum Männchen umwandeln wird.

Männchen sind so gut wie nie zu bekommen !

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacanthidae (Family) > Genicanthus (Genus) > Genicanthus bellus (Species)

Bilder

Weiblich

1

Juvenil (Jugendkleid)

1

Männlich

1
1
1

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

robertbaur am 11.11.07#3
Sehr interessante Beobachtung, finde ich zumindest. Wir haben über Joachim Großkopf Mitte des Jahres 2007 ein Männchen und ein Weibchen bekommen. War deutlich ersichtlich das sich eines der Tiere gerade zum Mann färbte. Kurz nach dem Besetzen der beiden Tiere wandelte sich das Männchen aber wieder um und wurde zum Weibchen. So wie es ausschaut können sich die beiden derzeit noch nicht entscheiden wer nun den Mann abgeben soll. Denn beide schwimmen in Weibchenfärbung rum. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

robertbaur am 22.10.05#2
Christian Fries hat im Meerwasserforum einen interessanten Beitrag zum Thema Geschlechtswechsel geschrieben. Achtung es ist eine Anmeldung zum lesen erforderlich. In dem Link lesen wie sie das aus zwei Weibchen sich nach einer Weile ein Männchen bildet. forum.korallenriff.de
Hiroyuki Tanaka am 16.05.05#1
Western Pacific to Cocos-Keelings, se.Indian Ocean; 15 cm; not uncommon. Males with two orange stripes, one on middle of body and another on back; caudal fin
with black bands in females, but white in males; deepwater species, and mainly comes
from Philippines and Indonesia; very rare in Okinawa; three distinct color morphs are
known in males, the most complicated comes from around Tahiti; easy to maintain but
may jump out of the tank when disturbed
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Genicanthus bellus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Genicanthus bellus