Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Synodus intermedius Sandtaucher-Eidechsenfisch

Synodus intermedius wird umgangssprachlich oft als Sandtaucher-Eidechsenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2683 
Wissenschaftlich:
Synodus intermedius 
Umgangssprachlich:
Sandtaucher-Eidechsenfisch 
Englisch:
Sand diver, Lizardfish, 
Kategorie:
Eidechsenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Aulopiformes (Ordnung) > Synodontidae (Familie) > Synodus (Gattung) > intermedius (Art) 
Erstbestimmung:
(Spix & Agassiz, ), 1829 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Bermuda, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Equador, Französisch-Guayana, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guyana, Haiti, Jamaika, Kolumbien, Kuba, Martinique, Montserrat, Nicaragua, Puerto Rico, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Suriname, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Meerestiefe:
3 - 320 Meter 
Größe:
bis zu 46cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Kleine Fische 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-07-28 17:05:23 

Haltungsinformationen

Dieses Foto sandte uns Aitsch-Pi, welches bei einem Tauchgang in der Sosua Bay (Dominikanische Republik) entstand.

Eidechsenfische gehören, wie die Skorpionsfische zu den effizient arbeitenden Räubern, sie warten auf harten Untergründen geduldig auf ihre Beute und schlagen dann blitzschnell zu.

Es kommt schon mal vor, dass ein recht großer Beutefisch in seinem, ebenfalls großen, Maul landet.

Dieser recht weit verbreitete Eidechsenfisch kommt in einem Tiefenbereich von bis zu 88 Meter vor, und wurde schon oft mit dem Kopf abwärts an Abhängen gefunden.

Interessant ist der Fisch für den Menschen schon, allerdings ehr tot auf den Märkten seiner Herkunftsländer, wo er ein geschätzter Speisefisch ist.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Synodus intermedius

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Synodus intermedius