Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Amblygobius albimaculatus Grundel

Amblygobius albimaculatus wird umgangssprachlich oft als Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2599 
Wissenschaftlich:
Amblygobius albimaculatus 
Umgangssprachlich:
Grundel 
Englisch:
Butterfly goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Amblygobius (Gattung) > albimaculatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, 1830) 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Australien, China, Golf von Oman, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Jordanien, Komoren, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mosambik, Neukaledonien, Ost-Afrika, Philippinen, Rotes Meer, Seychellen, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, Vietnam, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 18cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2008-09-29 14:06:47 

Haltungsinformationen

(Rüppell, 1830)

Diese Grundel wurde vom User DER TAUCHER in der Nähe des Wracks Ammata, ca. 100km südlich von Marsa Alam fotografiert. Beflossung und Farbgebung scheinen mir derart anders, dass ich nicht glaube, dass es sich um eine Rotmeer-Partnergrundel handelt.

Chrysokoll half bei der ID:

Es ist zu mindestens ein Männchen.

Eventuell ein Amblygobius albimaculatus.
Im englischen auch Butterfly-goby genannt.
Siehe hierzu folgende Bilder und Beschreibungen.

http://www.fishbase.org/summary/SpeciesSummary.php?id=6675
http://www.fishbase.org/Photos/PicturesSummary.php?StartRow=1&ID=6675&what=species&TotRec=7
http://www.fishbase.org/Photos/PicturesSummary.php?ID=6675&what=species

Sie können also nach den Bildern auch hell sein.
Größe max. 18,0 cm (Männchen).
Verbreitung Indo-Westpazifik inkl. Rotes-Meer.
riff-/substratgebundene Lebensweise.
Temperatur 22 - 30 Grad Celsius.
Männchen haben 3 schwarze langgezogene Spitzen an der ersten Rückenflosse. Normalerweise paarweise anzutreffen, ein kurzes Stück über dem Bodengrund schwebend.

Zu halten wie andere Amblygobius Arten.
Sie sind dankbare Pflegline im Aquarium, die wenig Ärger bei der Futteraufnahme machen und auch wenig krankheitsempfindlich sind.
Bitte nur paarweise halten, da man sie nur so sieht.

Synonyme:
Gobius albimaculatus Rüppell, 1830
Gobius albomaculatus (Rüppell, 1830)
Gobius papilio Valenciennes, 1837
Gobius quinqueocellatus Valenciennes, 1837
Gobius vonbondei Smith, 1936

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Amblygobius (Genus) > Amblygobius albimaculatus (Species)

Weiterführende Links

  1. fishbase (en)

Stockliste




Bilder

Allgemein

2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

nilo77 am 28.05.09#1
Sofort nach dem einsetzen hat sich meine Grundel eine Höhle unter den Felsaufbauten ausgehoben und bezogen.
Gut eingewöhnt beobachtet sie nun das Treiben im Becken vor ihrer Haustür
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Amblygobius albimaculatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Amblygobius albimaculatus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.