Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Chaetodontoplus caeruleopunctatus Kristall-Samtkaiser

Chaetodontoplus caeruleopunctatus wird umgangssprachlich oft als Kristall-Samtkaiser bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2009 
AphiaID:
280114 
Wissenschaftlich:
Chaetodontoplus caeruleopunctatus 
Umgangssprachlich:
Kristall-Samtkaiser 
Englisch:
Blue-spotted Angelfish 
Kategorie:
Kaiserfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacanthidae (Familie) > Chaetodontoplus (Gattung) > caeruleopunctatus (Art) 
Erstbestimmung:
Yasuda & Tominaga, 1976 
Vorkommen:
Endemische Art, Philippinen 
Meerestiefe:
15 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Algen, Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Banane, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Korallen(polypen), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen), Nori-Algen, Salatgurke, Schwämme 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-20 19:54:06 

Nachzuchten

Chaetodontoplus caeruleopunctatus lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Chaetodontoplus caeruleopunctatus haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Yasuda & Tominaga, 1976

Und es war scheinbar doch eine Synonym :-)
Siehe Text Hiroyuki Tanaka.... in der englischen Version.
Nicht einfach in der Pflege (Nahrung im Meer meist Schwämme) und nur von den Philippinen kommend.
Wie bei allen Kaisern können demnach Übergriffe auf Korallen nicht ausgeschlossen werden.

Synonyme:
Limia matamorensis Girard, 1858
Limia poeciloides Girard, 1858
Mollienesia latipinna Lesueur, 1821
Mollienisia latipinna Lesueur, 1821
Poecilia lineolata Girard, 1858
Poecilia multilineata Lesueur, 1821

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Cyprinodontiformes (Order) > Poeciliidae (Family) > Poeciliinae (Subfamily) > Poecilia (Genus) > Poecilia latipinna (Species)

Bilder

Männlich

1

Weiblich


Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

JanW am 17.02.17#1
Ich habe schon länger die Erfahrung mit diesen wunderschönen Samtkaisern sammeln dürfen. Es sind ziemlich ruhige und anfangs ziemlich scheu und versteckt lebende Fische aber zeigen oft nach einiger Zeit, dass Sie der Boss im Aquarium sind - auch wenn Sie ausgewachsen maximal nur 12cm groß werden. Sie gehen gerne an Schwämme, SPS Korallen und manche LPS aber da hat jedes Individuum verschiedene Vorlieben. Das wichtigste und auch ein ziemlich schwieriges Unterfangen ist, die Tiere an aquarienübliches Futter zu gewöhnen, da sie anscheinend in der Natur Schwämme und/oder Korallenpolypen fressen. Meine Chaetodontoplus bekommen eingeweichte Norialgen,Mysis, Artemia, Krill, Fischrogen,Gurke, Banane und Miesmuscheln - diese gerne auch lebend direkt aus der Schale.
UV Anlage und Ozonisator sind Pflicht bei der Haltung. Ausserdem ist der Gesundheitszustand des Tieres beim Händler ausschlaggebend für eine erfolgreiche Haltung. Sie sind sehr selten im Handel.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodontoplus caeruleopunctatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodontoplus caeruleopunctatus