Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com

Aplidium flavolineatum Seescheide

Aplidium flavolineatum wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.



Steckbrief

lexID:
9352 
AphiaID:
249858 
Wissenschaftlich:
Aplidium flavolineatum 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Rosette Sea Squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Aplousobranchia (Ordnung) > Polyclinidae (Familie) > Aplidium (Gattung) > flavolineatum (Art) 
Erstbestimmung:
(Sluiter, ), 1898 
Vorkommen:
Süd-Afrika 
Größe:
1 cm - 1.5 cm 
Temperatur:
°C - 17°C 
Futter:
Filtrierer 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Aplidium abditum
  • Aplidium abyssum
  • Aplidium acropodium
  • Aplidium acroporum
  • Aplidium aegeaensis
  • Aplidium albicans
  • Aplidium altarium
  • Aplidium amorphatum
  • Aplidium annulatum
  • Aplidium antillense
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-02-21 14:10:43 

Haltungsinformationen

Aplidium flavolineatum (Sluiter, 1898)

Diese Seescheiden aus Südafrika bilden bis zu 30 cm große Kolonien.Die Einzelzoide sind 1 cm groß.Die Kolonien überziehen feste Substrate und können leicht mit Krustenschwämmen verwechselt werden.Die Farbe ist creme, pink oder rot.

Aplidium flavolineatum ist in flachen Felsenriffen in Tiefen von 1-18 m zu finden. Die Seescheide ist ein Filtrier.

Synonyme:
Amaroucium astraeoides
Amaroucium flavolineatum
Amaroucium simplex
Aplidium flavo-lineatum

Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Tunicata (Subphylum) > Ascidiacea (Class) > Aplousobranchia (Order) > Polyclinidae (Family) > Aplidium (Genus) > Aplidium flavolineatum (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aplidium flavolineatum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aplidium flavolineatum