Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic

Emblemariopsis bahamensis Glasschleimfisch

Emblemariopsis bahamensis wird umgangssprachlich oft als Glasschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Paddy Ryan, USA

Copyright Dr. Paddy Ryan, Foto aus Belize


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Paddy Ryan, USA . Please visit www.ryanphotographic.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7628 
AphiaID:
280658 
Wissenschaftlich:
Emblemariopsis bahamensis 
Umgangssprachlich:
Glasschleimfisch 
Englisch:
Smoothhead Glass Blenny, Blackhead Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaenopsidae (Familie) > Emblemariopsis (Gattung) > bahamensis (Art) 
Erstbestimmung:
Stephens, 1961 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Bahamas, Barbados, Belize, Cayman Inseln, Dominikanische Republik, Florida, Große Antillen, Guadeloupe, Haiti, Jamaika, Karibik, Kleine Antillen, Kuba, Mexiko (Ostpazifik), Panama, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, Saint Martin / Sint Maarten, Sint Eustatius und Saba, USA, Venezuela, West-Atlantik 
Meerestiefe:
2,7 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 2.5cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-23 12:32:00 

Haltungsinformationen

Stephens, 1961

Die ersten vier Fotoa stammen von Dr. Paddy Ryan, dem die Aufnahmen in Glover's Reef, Belize gelangen.
Der kleine Hechtschleimfisch wird tagsüber auf einer ganzen Reihe von Korallen gefunden, nachts ziehen sich die Tiere in verlassenen Tuben von Röhrenwürmern und andere Unterschlupfmöglichkeiten zurück.
Emblemariopsis bahamensis findet man in der Regel auf lebenden Korallen oder Gorgonien, oft fotografiert in den Rillen von Hirnkorallen eingebettet. TP-Männchen besetzen Löcher in lebenden Korallen oder Schwämmen.

Im Meer werden die transparenten Fische in kleineren Riffen mit feinem, hellen Sand in einer Wassertiefe von etwa 2 bis 15 Metern angetroffen.

Synonyme:
Chaenopsis bahamensis (Stephens, 1961)
Coralliozetus bahamensis (Stephens, 1961)
Emblemaria bahamensis (Stephens, 1961)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Chaenopsidae (Family) > Emblemariopsis (Genus)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Initialphase


Terminalphase


Transition (Übergang in die Terminalphase)


Allgemein

Copyright Dr. Paddy Ryan, Foto aus Belize
1
Copyright Dr. Paddy Ryan, Foto aus Belize
1
Copyright Dr. Paddy Ryan, Foto aus Belize
1
Copyright Dr. Paddy Ryan, Foto aus Belize
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!