Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH AQZENO Aqua Medic

Corythoichthys schultzi Schultzes Seenadel

Corythoichthys schultzi wird umgangssprachlich oft als Schultzes Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
61 
AphiaID:
217993 
Wissenschaftlich:
Corythoichthys schultzi 
Umgangssprachlich:
Schultzes Seenadel 
Englisch:
Schultz's Pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Corythoichthys (Gattung) > schultzi (Art) 
Erstbestimmung:
Herald, 1953 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff, Indischer Ozean, Indopazifik, Komoren, Mauritius, Mikronesien, Neukaledonien, Ost-Atlantik, Queensland (Australien), Rotes Meer, Seychellen 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 16cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (große Sorten), Lobstereier, Mückenlarven, Mysis (Schwebegarnelen), Plankton 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-06-20 20:46:11 

Haltungsinformationen

Corythoichthys schultzi Herald, 1953

Der Gattungsname Corythoichthys leitet sich von den griechischen Wörtern coris ab, was "Helm" bedeutet, und Ichthus, was "Fisch" bedeutet. Der Art spezifische Name schultzi ehrt Leonard Peter Schultz, einen amerikanischen Ichthyologen der Smithsonian Institution (Washington).

Corythoichthys schultzi kann bis zu 16 cm groß werden. Der Körper ist zylindrisch und sehr langgestreckt.. Diese Seenadeln haben eine kryptische Färbung, die es sowohl Beutetieren als auch Raubtieren erschwert entdeckt zu werden.

Die Grundfarbe des Körpers ist weißlich mit kleinen schwarzen, braunen und rötlichen Strichen und gelblichen Ringen. Die Augen ragen hervor und die Schnauze ist lang, leicht zusammengedrückt und dünner als der Körper.

Die Schwanzflosse ist vorhanden, aber ziemlich klein.Adulte Tiere können eine kleine Gruppe bilden. Die seenadel ist ovovivipar. Das Männchen trägt die Eier in einem Brutbeutel, der sich unter dem Schwanz befindet. In diesem Beutel tragen sie auch die sich entwickelnden jungen Seenadeln.


Corythoichthys schultzi ist im gesamten Indopazifik verbreitet, vom Roten Meer über Ostafrika bis Tonga, in ganz Mikronesien, Nordaustralien und Neukaledonien.

Haltung problemlos in einem Becken mit reichlich Algenwuchs. Bewegt sich kriechend fort, schwimmt nur bei der Futtersuche.
Futter frischgeschlüpfte Artemia, Bosmiden und Cyclops.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

mbb am 20.02.06#1
Geschlechtsunterschied: keiner

geschlechtswandel: nein
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Corythoichthys schultzi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Corythoichthys schultzi