Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Corythoichthys nigripectus Schwarzbrust-Seenadel

Corythoichthys nigripectus wird umgangssprachlich oft als Schwarzbrust-Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2811 
Wissenschaftlich:
Corythoichthys nigripectus 
Umgangssprachlich:
Schwarzbrust-Seenadel 
Englisch:
Black-breasted pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Corythoichthys (Gattung) > nigripectus (Art) 
Erstbestimmung:
Herald, 1953 
Vorkommen:
Ägypten, Bali, Caroline-Atoll, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Guam, Indopazifik, Marshallinseln, Mikronesien, Neukaledonien, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Tonga 
Meerestiefe:
5 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 11cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-20 16:56:42 

Haltungsinformationen

Diese Aufnahme stammt von Michael Henke und gelang während eines Tauchganges im Roten Meer.

Diese Art Seenadeln sind eher etwas für das zarte, kleine Becken, ohne grosse Fische und mit viel Algenbewuchs.
Wenn dazu noch Futterkonkurenten fehlen,
kann es durchaus klappen, wobei man aber schon anfügen muss,
dass sie erst mal nicht so einfach an Ersatzfutter gehen.
Als Ersatztutter bieten sich kleinere Sorten an, wie Artemia, (auch lebende und frisch geschlüpfte) Bosmiden oder Lobstereier.
Wie bei allen Tieren dieser Art tragen die Männchen die Eier.

Diese Tiere sollten nicht unbedacht gekauft werden, sondern für denjenigen, der sich damit wirklich beschäftigen will.
Und eben in einem separaten ruhigen Becken ohne schnelle und ruppige Fische.

Weiterführende Links

  1. fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Laich


Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Corythoichthys nigripectus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Corythoichthys nigripectus