Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Fusigobius melacron Grundel

Fusigobius melacron wird umgangssprachlich oft als Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4579 
AphiaID:
278769 
Wissenschaftlich:
Fusigobius melacron 
Umgangssprachlich:
Grundel 
Englisch:
Fusigobius Melacron 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Fusigobius (Gattung) > melacron (Art) 
Erstbestimmung:
(Randall, ), 2001 
Vorkommen:
Ambon, Andamanensee, Australien, Bali, Fidschi, Indonesien, Indopazifik, Japan, Lembeh-Straße, Molukken, Neukaledonien, Okinawa, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Salomonen, Sulawesi, Thailand, Tulamben, West-Pazifik 
Meerestiefe:
7 - 31 Meter 
Größe:
3.5 cm - 5 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Invertebraten (Wirbellose), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-20 16:26:01 

Haltungsinformationen

(Randall, 2001)

Über eine Haltung dieser Grundel in Meerwasseraquarien ist bisher noch recht wenig bekannt.

Sie lebt bevorzugt auf felsigen Untergründen in einem Tiefenbereich von 7-30 Meter.

Unseres Wissens nach, wird die Grundel nicht geziel importiert, kommt aber möglicherweise als Beifang mit.

Fusigobius melacron ist eine kleine gräulich-transparente Sandgrundel mit kleinen gelblich-braunen bis dämmrigen rötlich-orangenen Flecken, einer Reihe größerer dunkler Flecken entlang des Rückens und einer dunklen äußeren Hälfte auf der ersten Rückenflosse.

Synonym: Coryphopterus melacron Randall, 2001

Folgende Arten von Fusigobius sind bekannt:
Fusigobius africanus
Fusigobius aureus
Fusigobius duospilus
Fusigobius gracilis
Fusigobius humeralis
Fusigobius inframaculatus
Fusigobius longipinnis
Fusigobius longispinus
Fusigobius maximus
Fusigobius melacron
Fusigobius neophyta
Fusigobius neophytus
Fusigobius pallidus
Fusigobius scapulostigma
Fusigobius signipinnis

Bilder

Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fusigobius melacron

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fusigobius melacron