Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Fusigobius neophytus Feinflecken-Sandgrundel

Fusigobius neophytus wird umgangssprachlich oft als Feinflecken-Sandgrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4574 
Wissenschaftlich:
Fusigobius neophytus 
Umgangssprachlich:
Feinflecken-Sandgrundel 
Englisch:
Common fusegoby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Fusigobius (Gattung) > neophytus (Art) 
Erstbestimmung:
(Günther, 1877) 
Vorkommen:
Andamanensee, Arabisches Meer, Australien, Chagos-Archipel, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Guam, Haiti, Indien, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Süd-Afrika, Tahiti, Taiwan, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vietnam 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 7.5cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Invertebraten (Wirbellose), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-05-04 16:37:14 

Haltungsinformationen

(Günther, 1877)

Die Habitate der Feinflecken-Sandgrundel sind Riffoberflächen, die den Gezeiten unterliegen und geschützte Lagunen mit sandigen Gründen und Geröllflächen.
Dort stellt sie kleinen Futtertieren nach.
Man findet diese Grundel zumeist paarweise in ihren Revieren.

Wie viele Grundeln sitzt auch die Feinflecken-Sandgrundel gerne auf kleinen Erhöhungen wie z.B. Korallen, um die Umgebung gut im Blick zu haben.

Man kann diese Grundel durchaus im Meerwasserhandel finden, allerdings ist sie recht teuer.
Mit den uns zur Verfügung stehenden Lebendfuttersorten ist sie dann aber auch gut haltbar.

Synonyme:
Coryphopterus neophytus (Günther, 1877)
Eviota woolacottae Whitley, 1958
Fusigobius africanus Smith, 1959
Fusigobius neophyta (Günther, 1877)
Fusigobius neophytus africanis Smith, 1959
Fusigobius neophytus africanus Smith, 1959
Gobius neophytus Günther, 1877
Thalassogobius corallinus Herre, 1953

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Fusigobius (Genus) > Fusigobius neophytus (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fusigobius neophytus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fusigobius neophytus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.