Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Oxycheilinus orientalis Schwarzfleck-Prachtlippfisch o. Orientalischer Prachtlippfisch

Oxycheilinus orientalis wird umgangssprachlich oft als Schwarzfleck-Prachtlippfisch o. Orientalischer Prachtlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4131 
Wissenschaftlich:
Oxycheilinus orientalis 
Umgangssprachlich:
Schwarzfleck-Prachtlippfisch o. Orientalischer Prachtlippfisch 
Englisch:
Oriental maori wrasse, Oriental wrasse, Slender maori wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Oxycheilinus (Gattung) > orientalis (Art) 
Erstbestimmung:
(Günther, ), 1862 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Australien, Bali, Banggai-Inseln, China, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Flores, Guam, Indonesien, Indopazifik, Japan, Java, Jemen, Jordanien, Kiribati, Komodo, Linieninseln, Lombok, Malediven, Marshallinseln, Mikronesien, Nauru, Neuguinea, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Sudan, Sumatra, Taiwan, Tansania, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wake-Atoll, West-Pazifik 
Meerestiefe:
10 - 80 Meter 
Größe:
bis zu 20cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Futtergarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krustentiere, Muschelfleisch 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-28 16:29:51 

Haltungsinformationen

(Günther, 1862)

Die Aufnahme dieses jungen Prachtlippfisches vor einer Fächerkoralle gelang, wieder einmal, Martin Hablützl bei einem seiner vielen Tauchgängen.

Man kann diesen hübschen Prachtlippfisch in Küstennähe sowie in Aussenriffen in Tiefen von 15 - 80 Metern finden.
Junge Prachtlippfische suchen zu ihrem Schutz sehr häufig Haarsterne auf, in deren gefiederten Armen sie sich dann verstecken.
Sind Haarsterne nicht zugegen, so nehmen die kleinen Lippfische ersatzweise auch Weichkorallen in moderaten Tiefen an.

Normalerweise sucht der Lippfisch Gegenden mit dichtem Korallenbruch oder starken Algenbeständen auf, in denen er vor Fressfeinden Schutz findet.

Männchen sind Einzelgänger, Weibchen schwimmen gewöhnlich in kleinen Gruppen umher.
Sie ernähren sich von verschiedenen Invertebraten.

Synonyme:
Cheilinus orientalis Günther, 1862
Cheilinus rhodochrous Günther, 1867
Oxycheilinus rhodochrous (Günther, 1867)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Oxycheilinus (Genus) > Oxycheilinus orientalis (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1
1

Weiblich

1

Männlich

1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Oxycheilinus orientalis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Oxycheilinus orientalis