Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aquafair

Oxycheilinus arenatus Seitenstreifen-Prachtlippfisch

Oxycheilinus arenatus wird umgangssprachlich oft als Seitenstreifen-Prachtlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10424 
Wissenschaftlich:
Oxycheilinus arenatus 
Umgangssprachlich:
Seitenstreifen-Prachtlippfisch 
Englisch:
Speckled maori wrasse, Thin-line maori wrasse) 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Oxycheilinus (Gattung) > arenatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1840 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Bali, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Chagos-Archipel, Djibouti, Eritrea, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Akaba, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Jemen, Jordanien, Kiribati, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Sudan, Sulawesi, Tonga, Wallis und Futuna, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
25 - 60 Meter 
Größe:
bis zu 21cm 
Temperatur:
°C - 28,3°C 
Futter:
Felsgarnelen, Frostfutter (große Sorten), Garnelen, Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-02-10 19:30:28 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1840)

Oxycheilinus arenatus kommt, wenn überhaupt, nur selten in den deutschen Fachhandel, was mit seinem Habitat zu tun hat.
Im Meer kommt der Lippfisch, überwiegend solitär, in Höhlen von steilen Außenriffabhängen vor, in deren Umfeld große Bestände von Gorgonien und Weichkorallen anzutreffen sind.

In einigen Ländern gilt der Lippfisch als schmackhafter Speisfisch, dem mit Netzen und Reusen nachgestellt wird.

Synonyme:
Cheilinus arenatus Valenciennes, 1840
Cheilinus notophthalmus Bleeker, 1853
Oxycheilinus notophthalmus (Bleeker, 1853)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Oxycheilinus (Genus) > Oxycheilinus arenatus (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Oxycheilinus arenatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Oxycheilinus arenatus