Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Meerwasser24.de Riff-Fische-des-Korallendreiecks Tropic Marin Coral Clean

Cerithium caeruleum Schwarze Nadelschnecke

Cerithium caeruleum wird umgangssprachlich oft als Schwarze Nadelschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2459 
AphiaID:
216702 
Wissenschaftlich:
Cerithium caeruleum 
Umgangssprachlich:
Schwarze Nadelschnecke 
Englisch:
Black Cerith Snail 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > [unassigned] Caenogastropoda (Ordnung) > Cerithiidae (Familie) > Cerithium (Gattung) > caeruleum (Art) 
Erstbestimmung:
G. B. Sowerby II, 1855 
Vorkommen:
Ägypten, Golf von Akaba, Indischer Ozean, Indopazifik, Kenia, Madagaskar, Mosambik, Persischer Golf, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Süd-Afrika, Tansania 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
22°C - 25°C 
Futter:
Algen, Cyanobakterien, Detritus, Debris (totes organisches Material), Herbivor (pflanzenfressend), Kieselalgen (Diatomeen), Phytoplankton (Pflanzliches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-07-26 20:43:16 

Haltungsinformationen

Cerithium caeruleum G. B. Sowerby II, 1855

Die Gattung Cerithium ist weltweit verbreitet und umfasst etwa 60 verschiedene, heute lebende Arten. Die Gattung zählt zur Familie der Nadelschnecken (Cerithiidae). Im Allgemeinen sind alle Cerithiidae friedliche und harmlose Vegetarier.

Fossile Nadelschnecken findet man häufig in Küstenablagerungen, die zwischen 2 und 60 Millionen Jahre alt sind (Tertiär).

Die Schale der Nadelschnecken hat eine runde Mündung, mit einem schmalen Kanal für den kurzen Sipho der Schnecke. Das Gehäuse ist häufig schlank, lang und oft mit feinen Knoten oder Krönchen verziert. Es gibt aber auch fast glatte Arten.

Der Gehäusedeckel, der auf dem Fuß der Tiere festgewachsen ist, besteht aus Horn. Haltung: Nadelschnecken sind im tropischen Meerwasseraquarium sehr einfach zu halten. Sie machen sich nützlich,indem sie feinen Sand umgraben.

Nadelschnecken ernähren sich von mikroskopischen Algen und Detritus, die sie mit ihrer Radula vom Substrat abschaben.

Ernährung: Bei Problemem mit Fadenalgen, Diatomeen oder Cyanobakterien im Meerwasseraquarium, werden zuweilen die Nadelschnecken Cerithium litturatum, aber auch auch Cerithium atratum, C. echninatum, C. muscarium und C. strercusmuscarum empfohlen.Wahrscheinlich sind die meisten Cerithium-Arten bei derartigen Problemen sehr empfehlenswert, denn alle fressen feinste Algen und Aufwuchs.

Cerithium caeruleum ist an ihrem spitzen Gehäuse zu erkennen und hat eine dunkle bis schwarze oder braune Farbe.

Die Sandschnecke versteckt sich hauptsächlich tagsüber im Substrat. Sie frisst auch Cyanobakterien, die das Sandbett bedecken. Nachts frisst sie Algen und organische Abfälle.

Synonyme:
Cerithium caeruleum var. minima H. Fischer & Vignal, 1901 (original combination)
Cerithium tuberculatum Lamarck, 1822 (original combination)
Clypeomorus caeruleum (G. B. Sowerby II, 1855) (superseded combination)
Vertagus schroteri Mörch, 1852 (original combination)

Unterarten(1):
Variety Cerithium caeruleum var. minima H. Fischer & Vignal, 1901 accepted as Cerithium caeruleum G. B. Sowerby II, 1855 (original combination)



Bilder

Laich


Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

AragornMV am 01.05.13#6
Habe jetzt 30 von diesen Schnecken in einem 500 l Becken und was soll ich sagen, es funktioniert. Cyanos verschwinden langsam aber sicher überall. Vorher hatte ich nur 5 Schnecken, das waren eindeutig zu wenig. Aber jetzt klappt es .....

Nur zu empfehlen bei Cyano Problemen
Schnuff am 28.09.11#5
Kann mich meinen Vorredner anschließen, Cyano´s gingen nach kurzer Zeit massiv zurück, keine Probleme mehr ! Kann ich nur empfehlen !
alge07 am 07.10.09#4
Ich habe mal ein Bild von einem Gelege reingestellt. Es muss ja nicht jeder so einen Schreck wie ich bekommen. Ich dachte erst was ist das für ein Monsterwurm, solange bis ich die Schnecken bei der Eiablage beobachten konnte.
Die Anzahl muss ausreichend gross sein, um über die pure Anwesenheit (Stoffwechsel), weniger durch Fressen wirklich einen sichtbaren Effekt zu erzielen. Aber dann klappts. Etwas empfindlich gegen Einsiedler und Garnelen, selbst kleine Verletzungen bedeuten den Tod. Wenn man sie auf dem Rücken liegen sieht, undbedingt umdrehen und in den Sand schieben.
6 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cerithium caeruleum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cerithium caeruleum


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.