Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Kölle Zoo Aquaristik

Coryphopterus curasub Schwebegrundel

Coryphopterus curasub wird umgangssprachlich oft als Schwebegrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Zootaxa


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Zootaxa

Eingestellt von robertbaur.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
14187 
AphiaID:
851561 
Wissenschaftlich:
Coryphopterus curasub 
Umgangssprachlich:
Schwebegrundel 
Englisch:
Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopteri (Klasse) > Gobiiformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Coryphopterus (Gattung) > curasub (Art) 
Erstbestimmung:
Baldwin & Robertson, 2015 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Florida, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guatemala, Haiti, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Martinique, Montserrat, Nicaragua, Niederländische Antillen, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, Sint Eustatius und Saba, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela, West-Atlantik 
Meerestiefe:
70 - 80 Meter 
Größe:
bis zu 2,0cm 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-10-17 10:57:40 

Haltungsinformationen

Coryphopterus curasub Baldwin & Robertson, 2015

Coryphopterus curasub ist eine in 2015 neu beschriebene Grundel, die aus den Tiefen von Curaçao gefunden wurde. Die neue Coryphopterus-Grundelart ist eine weitere Neuentdeckung des tieftauchenden Curasub, dessen vollständiger Name nun in die Binomialbezeichnung der Neuentdeckung aufgenommen wurde. Die neue Grundelart wurde in Tiefen von ca. 70 Metern entdeckt.

Grundeln der Gattung Coryphopterus kommen hauptsächlich im Westatlantik vor und der neue 'Curasub Cory' ist der zweite dieser kleinen Grundelfische, der kürzlich in den Tiefen von Curacao entdeckt wurde. Die andere Art ist die monospezifische Antilligobius nikkiae, von der ursprünglich angenommen wurde, dass sie zur gleichen Gattung Coryphopterus gehört .

Wir haben keine Bilder von frischen lebenden Exemplaren, weder in einem Aquarium noch in ihrem natürlichen Lebensraum, aber die Bilder zeigen eine subtil attraktive Grundel mit einem Muster aus gelben Flecken und Gesichtsstreifen auf einem hellen Körper. Wie die eng verwandte maskierte Grundel ist C. curasub ein winziger Fisch, der etwas mehr als einen Zoll lang wird.
[ ZooKeys ]

Eine selten in den Handel kommende Art aus der Karibik die erst 2015 neu bestimmt wurde.
Diese Art Grundeln sollten vornehmlich nur mit kleinen Fischen vergesellschaftet werden. Ansonsten wenig empfindlich, und auch weniger scheu als die meisten anderen kleinen Grundeln. Eignet sich hervorragend zur Gruppenhaltung. Sind immer in Schwebe, also ganz anders als die Eviota Arten, die viel auf Steinen sitzen.

Original description
Baldwin, C. C.; Robertson, D. R. (2015). A new, mesophotic Coryphopterus goby (Teleostei, Gobiidae) from the southern Caribbean, with comments on relationships and depth distributions within the genus. ZooKeys.

Weiterführende Links

  1. WoRMS (en). Abgerufen am 17.10.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!