Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Rotmeerpreussenfisch Dascyllus marginatus

Dascyllus marginatus wird umgangssprachlich oft als Rotmeerpreussenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Jim Greenfield, Foto: S.Jeddah, Rotes Meer, 1999

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

Wissenschaftlich:
Dascyllus marginatus 
Umgangssprachlich:
Rotmeerpreussenfisch 
Englisch:
Marginate dascyllus 
Vorkommen:
Ägypten, China, Golf von Oman / Oman, Israel, Jemen, Jordanien, Rotes Meer, Taiwan, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
14,4°C - 28,6°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 

Haltungsinformationen

(Rüppell, 1829)

Wir würden keine Scharmhaltung empfehlen, da diese im Alter oft nicht gut geht.
Werden im Alter etwas agressiv.
Ist öfter im Handel anzutreffen.
Stehen gerne, wie auf dem Foto zu sehen, in den Ästen von Acropora-Korallen.

Synonym:
Pomacentrus marginatus Rüppell, 1829

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Pomacentridae (Family) > Dascyllus (Genus) > Dascyllus marginatus (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. Hippocampus Bildarchiv (de)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

snblau

Beiträge:
0
Karma:
0

am 04.04.09#1
Vor etwa einem Vierteljahr habe ich drei Stück dieser hübschen Riffbarsche in Erlangen bei Fischers Riffgrotte erwerben können. Sie bewohnten ein ca. 110 l fassendes RedSea Max.
Nach einiger Zeit wurde ein Tier von den beiden anderen, bei denen es sich wohl um ein Pärchen handelt, gekillt. Seither leben die beiden sehr einträchtig mit andren kleineren Fischen. Bei Erregung geben sie knarzende Töne von sich, die mich zunächst erschreckt haben.
Gegenüber Neuankömmlingen sind die Fische nicht harmlos. Als ich trotz erheblicher Bedenken auf gutes Zuraten eines Zoohändlers zur Glasrosenbekämpfung statt einiger Wurdemanni einen kleinen Chelmon einsetzte - Aussage des Zoohändlers "Der setzt sich schon durch" - haben die Dascyllus ihn innerhalb einer knappen Woche gekillt. Da bin ich wohl selbst schuld!
An sich sind die Dascyllus marginatus hübsche und leicht zu haltende Tiere - wenn man keine größeren Fische nachsetzt auch problemlos.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Steckbrief (weitere Angaben)

Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Dascyllus (Gattung) > marginatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, 1829) 
Meerestiefe:
1 - 15 Meter 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 

Online: 159 Gäste, 14 Mitglieder