Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Apogonichthyoides erdmanni Kardinlabarsch

Apogonichthyoides erdmanni wird umgangssprachlich oft als Kardinlabarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Dr. Gerry R. Allen, Dr. Mark Erdmann,Misool, Raja Ampat Islands, West Papua ,Indonesien

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8626 
Wissenschaftlich:
Apogonichthyoides erdmanni 
Umgangssprachlich:
Kardinlabarsch 
Englisch:
Deepreef cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Apogonichthyoides (Gattung) > erdmanni (Art) 
Erstbestimmung:
Fraser & Allen, 2011 
Vorkommen:
Indonesien, Papua, Raja Ampat 
Größe:
bis zu 4cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-08-02 19:07:11 

Haltungsinformationen

Fraser & Allen, 2011

Apogonichthyoides erdmanni ist ein weitere Tiefseekaridnalbarsch, der in einer Wassertiefe von 73 Metern um Fiabacet Island, Western Papua, Indonesien und von Dr. Thomas Henry Fraser und Dr. Gerry Allen erstbeschrieben und das Tier zu Ehren von Dr. Mark Erdmann benannt haben.

Der Barsch hat eine bräunliche Grundfärbung und einen markanten dunklen Fleck am Körper unterhalb des vorderen Seitenlinienorgans-

Hinter seinen, für Tiefwasserfische typischer Weise, recht großen Augen, verlaufen zwei deutlich dunkle Linien, eine dritte, stark verkürzte entspringt am oberen hinteren Bereich der Augen.
Ein besonders Kennzeichen sind die gelblichen anal-, die zweite dorsale sowie die kaudalen Flossen des Tiers.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Apogonichthyoides (Genus) > Apogonichthyoides erdmanni (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Apogonichthyoides erdmanni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Apogonichthyoides erdmanni