Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Apogonichthyoides pharaonis Kardinalbarsch

Apogonichthyoides pharaonis wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4637 
AphiaID:
475090 
Wissenschaftlich:
Apogonichthyoides pharaonis 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Apogonichthyoides Pharaonis 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Apogonichthyoides (Gattung) > pharaonis (Art) 
Erstbestimmung:
(Bellotti, ), 1874 
Vorkommen:
Golf von Oman / Oman, Israel, Mittelmeer, Rotes Meer, Schwarzes Meer, Süd-Afrika, Suez-Kanal, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
bis zu 5cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Lobstereier, Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-09-15 20:34:40 

Haltungsinformationen

(Bellotti, 1874)

Dieser Kardinalbarsch soll aus dem Roten Meer über den Suez-Kanal in das Mittelmeer und von dort in das Schwarze Meer eingewandert sein.

Ihn findet man in Korallenriffen, wo er sich zum Schutz zwischen Steinkorallen, in Höhlen oder Riffspalten aufhält und erst zur Dämmerung aktiv wird, um im Schwarm auf den Fang von Zooplankton zu gehen.

Man geht davon aus, dass alle männlichen Kardinalbarschein adulten Alter Maulbrüter sind.

Apogonichthyoides pharaonis hat auf den Körperseiten 3 dunkle Streifen, auf dem Streifen, der kurz vor der Rückenflosse liegt, hat in der Körpermitte einen großen, runden Augenfleck.

Über eine erfolgreiche Haltung im Aquarium fehlen bisher von Erfahrungsberichte, wir würden uns über Ergänzungen sehr freuen.

Dennis R. King hat in Fishbase ein Foto dieser Kardinalbarsche von Südafrika eingestellt.,

Synonym:
Apogon pharaonis Bellotti, 1874

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Apogonichthyoides (Genus) > Apogonichthyoides pharaonis (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Apogonichthyoides pharaonis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Apogonichthyoides pharaonis