Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Zuchtformen 35 Amphiprion ocellaris darwin longfin

Zuchtformen 35 wird umgangssprachlich oft als Amphiprion ocellaris darwin longfin bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8191 
Wissenschaftlich:
Zuchtformen 35 
Umgangssprachlich:
Amphiprion ocellaris darwin longfin 
Englisch:
S&R Longfin Darwin Ocellaris 
Kategorie:
Anemonenfische 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Zuchtformen (Gattung) > 35 (Art) 
Vorkommen:
Zuchttier 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 11cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Invertebraten (Wirbellose), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-12-03 02:34:39 

Haltungsinformationen

ES HANDELT SICH HIER UM EINE SOGENANNTE "QUALZUCHT" AUF DEREN KAUF VERZICHTET WERDEN SOLLTE.

Für die beiden Fotos dieses bisher einzigartigen Exemplars geht unser ganz besonderer Dank an Soren Hansen von Sea & Reef aus den USA!

Bei diesem Schwarzen Nemo, der den englischen Namen „longfin Darwin ocellaris“ trägt, handelt es sich nicht um ein so genanntes Designertier, sondern um Zuchttier bei dem genetische Mutationen zu einem stark von der "Norm" abweichenden Aussehen geführt haben.

Das Tier wurde nur zufällig von einem Mitarbeiter der Firma Sea & Reef Aquakultur in einem großen Aufzuchtbehälter unter tausenden normalen schwarz-weißen Nemos gefunden, und das war für diesen Clown ein echter Glücksfall, da er von seinen "Geschwistern" wegen seiner langen Flossen bereits stark attackiert wurde. Seine teilweise eingerissenen Flossen sind das Ergebnis der heftigen Angriffe.

Nachdem sich dieses besondere Exemplar wieder erholt hat, soll es gut versorgt für die Zucht eingesetzt werden.

Es lohnt sich sehr, das beigefügte Video anzuschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=V-Bld2_e9M0

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Zuchtformen 35

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Zuchtformen 35