Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Fromia nodosa Knotiger Seestern, Dornen-Seestern

Fromia nodosa wird umgangssprachlich oft als Knotiger Seestern, Dornen-Seestern bezeichnet.



Steckbrief

lexID:
717 
AphiaID:
213300 
Wissenschaftlich:
Fromia nodosa 
Umgangssprachlich:
Knotiger Seestern, Dornen-Seestern 
Englisch:
Nodous Sea Star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Valvatida (Ordnung) > Goniasteridae (Familie) > Fromia (Gattung) > nodosa (Art) 
Erstbestimmung:
A.M. Clark, 1967 
Vorkommen:
Guam, Indonesien, Malediven, Mauritius, Molukken, Sri Lanka, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
46 Meter 
Größe:
7 cm - 8 cm 
Temperatur:
24°C - 28,8°C 
Futter:
Nahrungsspezialist 
Nachzucht:
Keine 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-12-18 14:29:40 

Haltungsinformationen

Dieser rote Seestern braucht wie viele andere Tiere ein gut eingefahrenes Becken. Wenn man zudem viele Lebende Steine im Becken hat, klappt die Haltung anfangs ganz gut.

Wie andere Fromia-Arten, lässt er sich jedoch auf lange Sicht kaum am Leben erhalten. Das liegt sicherlich daran, dass wir ihnen im Aquarium nicht das bieten können, was sie im Meer an Nahrung finden, sodass sie irgendwann einfach verschwinden (verhungern). Selbst in grossen Becken mit reichlich Microfauna und viel Zusatznahrung gelingt die Haltung nicht. Fromia-Seesterne sind zwar wunderschön, aber leider Nahrungsspezialisten!!!

Wenn man diese Arten trotzdem hält, sollte man zumindest viel zusätzliche pflanzliche und tierische Nahrung anbieten (wie z.B. Spirulinatabletten etc.). Bei keiner(!) der Fromia-Arten sind uns bisher Haltungserfolge bekannt geworden, die über Jahre gehen. Falls doch, bitten wir darum, einfach einen Kommentar anzufügen :-)

Beim Kauf von Seesternen gilt allgemein: Man sollte das Tier genau beobachten. Wenn man sich über dessen Zustand unsicher ist, das Tier bitte unter Wasser "auf den Rücken" drehen lassen. Der Seestern sollte sich innerhalb kurzer Zeit (ca. 2 bis 3 Minuten) wieder von selbst drehen. Träge Tiere oder Exemplare mit offenen Stellen sollten nicht gekauft werden. Vorsichtiges langsames Umgewöhnen ist oberste Pflicht!

Weiterführende Links

  1. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

Benjamin am 26.10.06#2
Dieser und eine Reihe von anderen Seesternen wirft hier mal wieder die Frage auf , warum sich andere Stachelhäuter durchaus gut in unseren Aquarien halten lassen , und immer wieder Seesterne da die Ausnahme bilden . Ich persönlich möchte das mal so erklären : Seesterne sind im Meer stärker an eine bestimmte Nahrung gebunden als wir es uns vorstellen können . Das kann zum Beispiel eine bestimmte Moostierchensorte sein , die in unseren Becken nun mal keine Lebensgrundlage findet , die der Seestern aber unbedingt als Nahrungsquelle braucht . Wer den sich über Tage dahinsiechenen Tod eines dieser Tiere mal mit erlebt hat , wird in Zukunft Abstand vom Kauf dieser Tiere nehmen , bis eindeutig geklärt ist was sie zum leben brauchen .
Karin Preiss am 24.03.06#1
Hallo,
wir hatten diesen Seestern ca. 3 Wochen in unserem gut eingefahrenen Aquarium. Plötzlich verlor er ein Bein. Am nächsten Tag fehlte das zweite Bein und so ging es weiter, bis er nur noch aus zwei Beinen bestand. Danach sah es so aus, als würde er sich selbst in der Mitte durchreißen. Am nächsten Tag war von ihm nichts mehr zu sehen. So etwas habe ich noch nie gesehen und es bleiben für mich viele Fragen offen. Hat jemand so etwas schon einmal erlebt? Kann mir jemand mit seinen Erfahrungen helfen. Ich bin ratlos!
Danke
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fromia nodosa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fromia nodosa