Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com

Scorpaenopsis cirrosa Verzierter Drachenkopf

Scorpaenopsis cirrosa wird umgangssprachlich oft als Verzierter Drachenkopf bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
4481 
Wissenschaftlich:
Scorpaenopsis cirrosa 
Umgangssprachlich:
Verzierter Drachenkopf 
Englisch:
Weedy stingfish 
Kategorie:
Skorpionsfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Scorpaenidae (Familie) > Scorpaenopsis (Gattung) > cirrosa (Art) 
Erstbestimmung:
(Thunberg, ), 1793 
Vorkommen:
China, Indien, Indonesien, Japan, Philippinen, Sri Lanka, Taiwan, Thailand, Vietnam 
Größe:
bis zu 23cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Kleine Fische, Korallenfische aller Art 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Giftigkeit:
Giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-07-29 20:17:42 

Gift


Scorpaenopsis cirrosa ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Scorpaenopsis cirrosa halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

(Thunberg, 1793)

Bei diesem bodenlebenden Skorpionsfisch gilt es, wie bei allen Skorpionsfischen, große Vorsicht walten zulassen, da er giftig ist, er hat an den Flossen diverse Giftstahlen.

Skorpionsfische sind schlechte Schwimmer und zählen daher zu den Lauerjägern, sie warten geduldig am Boden auf ihre Beute, besonders kleine und unvorsichtige Fische, die in die unmittelbare Nähe des Skorpionsfisches schwimmen.

Ihre Beutetiere werden dann mit einem kräftigen Sog durch das Öffnen des Mauls eingesogen und können nicht mehr entfliehen.

Dieser Drachenfisch lebt in einem Tiefenbereich von 3 bis 91 Meter.

Synonyme:

Dendroscorpaena cirrhosa (Thunberg, 1793)
Perca cirrosa Thunberg, 1793
Scorpaena cirrhosa (Thunberg, 1793)
Scorpaena leonina Richardson, 1846
Scorpaenopsis cirrhosa (Thunberg, 1793)
Scorpaenopsis cirrhosus (Thunberg, 1793)

Folgende Arten von Skorpionsfischen sind bekannt:

Scorpaenopsis altirostris (Gilbert, 1905)
Scorpaenopsis barbata (Rüppell, 1838)
Scorpaenopsis brevifrons Eschmeyer & Randall, 1975
Scorpaenopsis cacopsis Jenkins, 1901
Scorpaenopsis cirrosa (Thunberg, 1793)
Scorpaenopsis cotticeps Fowler, 1938
Scorpaenopsis diabolus (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis eschmeyeri Randall & Greenfield, 2004
Scorpaenopsis furneauxi Whitley, 1959
Scorpaenopsis gibbosa (Bloch & Schneider, 1801)
Scorpaenopsis gilchristi (Smith, 1957)
Scorpaenopsis insperatus Motomura, 2004
Scorpaenopsis lactomaculata (Herre, 1945)
Scorpaenopsis longispina Randall & Eschmeyer, 2001
Scorpaenopsis macrochir Ogilby, 1910
Scorpaenopsis neglecta Heckel, 1837
Scorpaenopsis obtusa Randall & Eschmeyer, 2001
Scorpaenopsis orientalis Randall & Eschmeyer, 2001
Scorpaenopsis oxycephala (Bleeker, 1849)
Scorpaenopsis palmeri Ogilby, 1910
Scorpaenopsis papuensis (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis pluralis Randall & Eschmeyer, 2001
Scorpaenopsis possi Randall & Eschmeyer, 2001
Scorpaenopsis pusilla Randall & Eschmeyer, 2001
Scorpaenopsis ramaraoi Randall & Eschmeyer, 2001
Scorpaenopsis venosa (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis vittapinna Randall & Eschmeyer, 2001
Scorpaenopsis barbatus (Rüppell, 1838) Scorpaenopsis barbata (Rüppell, 1838)
Scorpaenopsis catocala Jordan & Evermann, 1903 Scorpaenopsis diabolus (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis cirrhosa (Thunberg, 1793) Scorpaenopsis cirrosa (Thunberg, 1793)
Scorpaenopsis cirrhosus (Thunberg, 1793) Scorpaenopsis cirrosa (Thunberg, 1793)
Scorpaenopsis diabola (Cuvier, 1829) Scorpaenopsis diabolus (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis diabolis (Cuvier, 1829) Scorpaenopsis diabolus (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis fowleri (Pietschmann, 1934) Sebastapistes fowleri (Pietschmann, 1934)
Scorpaenopsis gibbosus (Bloch & Schneider, 1801) Scorpaenopsis gibbosa (Bloch & Schneider, 1801)
Scorpaenopsis grandicornis (Cuvier, 1829) Scorpaena grandicornis Cuvier, 1829
Scorpaenopsis iop Nakabo, Senou & Masuda, 1993 Scorpaenopsis cotticeps Fowler, 1938
Scorpaenopsis natalensis (Regan, 1906)
Scorpaena scrofa Linnaeus, 1758
Scorpaenopsis nesogallica (Cuvier, 1829) Scorpaenopsis gibbosa (Bloch & Schneider, 1801)
Scorpaenopsis novaeguineae (Cuvier, 1829) Scorpaenopsis venosa (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis novae-guineae (Cuvier, 1829) Scorpaenopsis venosa (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis oxycephalus (Bleeker, 1849) Scorpaenopsis oxycephala (Bleeker, 1849)
Scorpaenopsis rosea (Day, 1868)
Scorpaenopsis venosa (Cuvier, 1829)
Scorpaenopsis simulata de Beaufort, 1962 Scorpaenopsis cotticeps Fowler, 1938
Scorpaenopsis stigma Fowler, 1938 Phenacoscorpius megalops Fowler, 1938

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaenopsis cirrosa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scorpaenopsis cirrosa