Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Anampses femininus Blauschwanz-Junker

Anampses femininus wird umgangssprachlich oft als Blauschwanz-Junker bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 700 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1669 
Wissenschaftlich:
Anampses femininus 
Umgangssprachlich:
Blauschwanz-Junker 
Englisch:
Blue-striped Orange Tamarin, Blue-tail Wrasse, Feminine Wrasse, South Seas Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Anampses (Gattung) > femininus (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, 1972 
Vorkommen:
Australien, Chile, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Great Barrier Riff, Lord Howe Insel, Neukaledonien, Osterinsel (Rapa Nui), Pitcairn Gruppe, Rapa, Tonga, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
10 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 24cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (große Sorten), Lobstereier 
Aquarium:
~ 700 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-26 21:43:26 

Haltungsinformationen

Randall, 1972

Eric Jörg aus Bonn sandte uns die nachfolgenden Infos zu dem wunderschönen Bild:
Dank der freundlichen Unterstützung von Claude Schuhmacher konnte ich einen der super seltenen Anampses femininus erhalten.
Diese Tiere sind wunderschön und zudem auch nicht ganz billig.
Wenn diese Tiere mal in den Handel kommen, und man sich überlegt, ob man sein Aquarium mit einem solchen Fisch besetzt, sollte man sich im klaren darüber sein, dass die Futteransprüche ähnlich hoch sind, wie die der Fahnenbarsche.

Am Anfang (wenn der Fisch den Jetlag überwunden hat), sollte man schon bis zu 3 x füttern. Als kritische Phase würde ich die ersten 3-4 Wochen nennen.

Steht er dann stabil (das ist einfach zu erkennen, wenn die Rückenpartie gleichbleibend dick ist, und nicht hinter dem Kopf einfällt), ist dieser Fisch er absolute Hingucker, zumal er die anderen Fische in Ruhe lässt, ebenso wie Korallen und sonstiges Getier (naja außer vielleicht Borstenwürmer, wenn er sie erlegen kann).
Leider konnte ich bis heute keinen zweiten mehr bekommen, da sie im Riff in Rudeln von mehreren Weibchen plus einem Männchen vorkommen.

Das Experiment mit einem Dazusetzen würde ich wahrscheinlich nicht wagen, vielleicht dann doch lieber erstmal ein Männchen dazusetzen, aber das ist fast gar nicht zu bekommen.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Anampses (Genus) > Anampses femininus (Species)

Bilder

Männlich

2
2

Weiblich

2
1
1
1
1

Paar

1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

schwen am 13.04.09#1
Ein wirklich sehr, sehr, sehr schönes Tier.
Mit genau so viele "sehr" könnte man auch die empfindlichkeit beschreiben. Von 3 wundervollen Tieren lebt nach 2 Wochen nur noch eins und ich hoffe er hält durch.
Es ist auch nicht absehbar, gerade noch gefressen und schön durchs Aquarium geschwommen, 5 Minuten später liegt er dann mit schwachem Atem und ab und zu taumelnd in der Ecke.
Ich würd sagen kein Expertentier sondern eher ein Glücksfall. Zudem extrem teuer!!!
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Anampses femininus

OGD am 02.10.17#1
Ich kann eigentlich nicht sagen das mein Femininus empfindlich ist hat sich vor ein paar Tagen am Auge verletzt also er hat jetzt ein Glotzauge aber selbst das macht ihm nichts hoffe ich bekomme bald noch einen werde auf jeden Fall alles dafür tun um sie dann zu verpaaren der Fisch ist zwar extrem teuer ich selber habe für meinen 1000€ bezahlt muss aber dazu sagen ich habe ihn erstmal knapp ein halbes Jahr beim Händler eingewöhnen lassen dafür habe ich gerne 200-300€ mehr bezahlt als wenn er dann bei mir eingeht mein absoluter Lieblings Fisch war 4 Jahre auf der Suche bis ich endlich über De Jong einen bekommen könnte leider hat es mit dem zweiten nicht mehr geklappt hätte ich mal gleich 2 genommen wollte aber erstmal schauen wie fit die sind !

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Anampses femininus