Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Callionymus maculatus Gefleckter Leierfisch

Callionymus maculatus wird umgangssprachlich oft als Gefleckter Leierfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Erling Svensen, Norwegen

copyright Erling Svensen, Norwegen


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Erling Svensen, Norwegen

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
148 
AphiaID:
126793 
Wissenschaftlich:
Callionymus maculatus 
Umgangssprachlich:
Gefleckter Leierfisch 
Englisch:
Spotted Dragonet 
Kategorie:
Leierfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Callionymidae (Familie) > Callionymus (Gattung) > maculatus (Art) 
Erstbestimmung:
Rafinesque, 1810 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Ägäis (Mittelmeer), Ägypten, Algerien, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Island, Isle of Man, Israel, Jemen, Marokko, Mikronesien, Nord-Afrika, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Portugal, Senegal, Skandinavien, Spanien, Straße von Gibralta 
Größe:
10 cm - 16 cm 
Temperatur:
12°C - 27°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Muschelkrebse (Ostrakoden), Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zehnfußkrebse (Decapoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2004-11-06 21:03:12 

Haltungsinformationen

Rafinesque, 1810

Vorkommen: auf sandigen und schlammigen Böden.

Wassertiefe: 45-650 Meter

Farbe:
Männchen: Rückenseitig mit 4 Reihen dunkler, heller und zum Teil bläulicher Flecken und anhand einer verlängerten Rückflosse gut zu erkennen.

Weibchen: erste Rückenflosse ist schwarz.

Synonyme:
Callionymus cithara Valenciennes, 1837
Callionymus maculates Rafinesque, 1810 (misspelling)
Callionymus maculatus atlantica Ninni, 1934
Callyonimus maculatus Rafinesque, 1810 (misspelling)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Erling Svensen, Norwegen
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!