Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Callionymus maculatus Gefleckter Leierfisch

Callionymus maculatus wird umgangssprachlich oft als Gefleckter Leierfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

copyright Erling Svensen, Norwegen

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
148 
Wissenschaftlich:
Callionymus maculatus 
Umgangssprachlich:
Gefleckter Leierfisch 
Englisch:
Spotted Dragonet 
Kategorie:
Leierfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Callionymidae (Familie) > Callionymus (Gattung) > maculatus (Art) 
Erstbestimmung:
Rafinesque, 1810 
Vorkommen:
Adria, Ägäis, Ägypten, Algerien, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Island, Isle of Man, Israel, Jemen, Marokko, Mikronesien, Nord-Afrika, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Portugal, Senegal, Skandinavien, Spanien, Straße von Gibralta 
Größe:
10 cm - 16 cm 
Temperatur:
12°C - 27°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Muschelkrebse (Ostrakoden), Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zehnfußkrebse (Decapoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Callionymus aagilis
  • Callionymus acutirostris
  • Callionymus afilum
  • Callionymus africanus
  • Callionymus altipinnis
  • Callionymus amboina
  • Callionymus annulatus
  • Callionymus australis
  • Callionymus belcheri
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2004-11-06 21:03:12 

Haltungsinformationen

Rafinesque, 1810

Vorkommen: auf sandigen und schlammigen Böden.

Wassertiefe: 45-650 Meter

Farbe:
Männchen: Rückenseitig mit 4 Reihen dunkler, heller und zum Teil bläulicher Flecken und anhand einer verlängerten Rückflosse gut zu erkennen.

Weibchen: erste Rückenflosse ist schwarz.

Synonyme:
Callionymus cithara Valenciennes, 1837
Callionymus maculates Rafinesque, 1810 (misspelling)
Callionymus maculatus atlantica Ninni, 1934
Callyonimus maculatus Rafinesque, 1810 (misspelling)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Callionymus maculatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Callionymus maculatus