Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pseudojuloides crux "Sternen-Bleistiftlippfisch"

Pseudojuloides crux wird umgangssprachlich oft als "Sternen-Bleistiftlippfisch" bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber ResearchGate

Foto: Tantabiddy Creek, Nortd-West Kap, West-Australien

Oben Männchen, 100,7cm, Holotyp, unten Weibchen, 7,92cm Paratyp Foto von Dr. Gerry R. Allen
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers ResearchGate

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13945 
AphiaID:
1515288 
Wissenschaftlich:
Pseudojuloides crux 
Umgangssprachlich:
"Sternen-Bleistiftlippfisch" 
Englisch:
Stellate Pencil Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Pseudojuloides (Gattung) > crux (Art) 
Erstbestimmung:
Tea, Gill & Senou, 2020 
Vorkommen:
Dampier-Archipel, Houtman-Abrolhos-Archipel, West-Australien 
Meerestiefe:
3 - 25 Meter 
Größe:
bis zu 11,1cm 
Temperatur:
~ -25°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-06-15 10:08:29 

Haltungsinformationen

2020 wurde in Australien eine neue Lippfischarten entdeckt, Pseudojuloides crux Tea, Gill & Senou 2020, in der Erstbeschreibung des Lippfischs ist auch eine Revision Neubeschreibung des Lippfisches Pseudojuloides elongatus Ayling & Russell, 1977 enthalten.

Die Männchen von Pseudojuloides crux sind grünlich-gelb bis gelblich-orange mit einer schwarz überzogenen Oberseite und 3 - 5 Reihen metallisch blauer Flecken.
Die Weibchen sind insgesamt olivfarben.

Pseudojuloides crux kommt nur an der Westküste Australien, von den Houtman Abrolhos im Süd-Westen bis nördlich zum Dampier-Archipel, vor, wo die Art Schuttbereiche mit ausgeprägtem Seetang- und anderem Makroalgenbewuchs bewohnt.

Diese Lippfischart ist ein protogyner Hermaphrodit, wobei die Weibchen während ihres Lebenszyklus das Geschlecht wechseln können, um zu Männchen zu werden.
Pseudojuloides crux wird normalerweise in Gruppen mit einem dominanten Männchen und mehreren Weibchen beobachtet.

Etymologie:
Der spezifische Name "crux" bezieht sich auf das berühmteste Sternbild der südlichen Himmelshalbkugel, das Sternbild Crux oder Kreuz des Südens, in Anspielung auf die südliche Verbreitung dieser Art und den dunklen Oberkörper mit zahlreichen Flecken bei den Männchen, der an eine sternenklare Nacht erinnert.

Pseudojuloides crux gehört zum Pseudojuloides elongatus-Komplex.

Quelle:
Two New Species of Pseudojuloides from Western Australia and Southern Japan, with a Redescription of Pseudojuloides elongatus (Teleostei: Labridae)
ResearchGate
DOI:10.1643/CI-19-316
Yi-Kai Tea, Anthony Gill, Hiroshi Senou

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!