Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef

Pseudojuloides splendens Junkerlippfisch

Pseudojuloides splendens wird umgangssprachlich oft als Junkerlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11250 
AphiaID:
1376240 
Wissenschaftlich:
Pseudojuloides splendens 
Umgangssprachlich:
Junkerlippfisch 
Englisch:
Splendid Pencil Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Pseudojuloides (Gattung) > splendens (Art) 
Erstbestimmung:
Victor, 2017 
Vorkommen:
Australien, Fidschi, Great Barrier Riff, Japan, Lord Howe Insel, Marshallinseln, Neukaledonien, Okinawa, Philippinen, Ryūkyū-Inseln, Samoa, Taiwan, Vanuatu 
Meerestiefe:
2 - 25 Meter 
Größe:
bis zu 8,9cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-11 21:30:29 

Haltungsinformationen

Victor, 2017

Der hübsche Lippfisch wurde Ende 2017 erstbeschrieben und aufgrund des herrlichen Farbenmuster der männlichen Lippfische in der Terminalphase benannt, das Artepitheton "splendens" bedeutet daher "prächtig" oder "brillant" oder "fantastisch".

Diese neuen Lippfischart ist im tropischen und subtropischen westlichen Pazifik, vor allem in Region mit Offshore-Korallenriffen in relativen Tiefwasserlebensräumen über Schuttböden zuhause.

Ähnliche Arten:
Männchen von Pseudojuloides splendens in der Terminalphase unterscheiden sich von anderen Männchen des Pseudojuloides cerasinus
species complex in erster Linie durch zwei blauen Streifen auf dem Kopf hinter dem Auge, den dicken gelben Streifen an den Seiten des Körpers (bei Pseudojuloides cerasinus ist der Streifen blau) und dem Fehlen von schwarzen Flecken auf den abstehenden Membranen der ersten beiden dorsalen Flossen, diese zeigt nur Pseudojuloides kaleidos.

Für den Fall, dass Pseudojuloides splendens den Weg in den Fachhandel und in unsere Aquarien findet, der Lippfisch hat ein recht kleines Maul und muss passend kleines Futter gereicht bekommen.

Zum Pseudojuloides cerasinus - Komplex gehören:
Pseudojuloides polynesica
Pseudojuloides kaleidos
Pseudojuloides cerasinus
Pseudojuloides polackorum
Pseudojuloides splendens
Pseudojuloides pyrius
Pseudojuloides xanthomos

Literaturfundstelle:
Journal of the Ocean Science Foundation
2017, Volume 29
Autor: Dr. Benjamin C. Victor
Review of the Indo-Pacific Pseudojuloides cerasinus species complex with a description of two new species (Teleostei: Labridae)

Systematik: Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Pseudojuloides (Gattung) > splendens (Art)

Bilder

Männlich

1
1

Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudojuloides splendens

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudojuloides splendens