Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Acanthemblemaria medusa Hechtschleimfisch

Acanthemblemaria medusa wird umgangssprachlich oft als Hechtschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12180 
Wissenschaftlich:
Acanthemblemaria medusa 
Umgangssprachlich:
Hechtschleimfisch 
Englisch:
Medusa blenny 
Kategorie:
Hechtschleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaenopsidae (Familie) > Acanthemblemaria (Gattung) > medusa (Art) 
Erstbestimmung:
Smith-Vaniz & Palacio, 1974 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Barbados, Britische Jungferninseln, Dominica, Grenada, Guadeloupe, Karibik, Kleine Antillen, Martinique, Montserrat, Niederländischen Antillen, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Trinidad und Tobago, Venezuela 
Meerestiefe:
1 - 5 Meter 
Größe:
2 cm - 4 cm 
Temperatur:
28°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-06-30 14:58:23 

Haltungsinformationen

Hechtschleimfische brauchen zum Leben/Wohlfühlen kleine Röhren oder Bohrlöcher, in die er sich zurückziehen kann, z.B. verlassene Bohrlöcher, die von Borstenwürmern oder Mollusken bewohnt waren...
Im Aquarium wird er sich geeignete Löcher suchen...
Sollte das Aquarium keine kleinen Löcher aufweisen, bitte mit kleinen Röhren für den notwendigen Unterschlupf sorgen.
Die Röhren in den Sand legen oder zwischen Steine stecken...

Es werden gerne Lebende Steine mit passenden Löchern genutzt., wobei Acanthemblemaria medusa bevorzugt in Löchern in felsigen Gebieten mit Sandböden und kleinen Korallen angetroffen wird.

Man sollte nicht zu heftige Rabauken dazu setzen, da man den kleinen Hechtschleimfisch sonst meist nicht siehen wird..

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthemblemaria medusa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthemblemaria medusa