Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Halgerda wasinensis Höckerschnecke

Halgerda wasinensis wird umgangssprachlich oft als Höckerschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet.


...

Halgerda wasinensis, 25mm,Galu, Diani, Kenya,2012

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jim Anderson, Schottland (Copyright:Jim Anderson) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11792 
AphiaID:
221079 
Wissenschaftlich:
Halgerda wasinensis 
Umgangssprachlich:
Höckerschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Discodorididae (Familie) > Halgerda (Gattung) > wasinensis (Art) 
Erstbestimmung:
Eliot, 1904 
Vorkommen:
Indischer Ozean, Kenia, Ost-Afrika, Sansibar, Süd-Afrika, Tansania 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
2,2 cm - 5,0 cm 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-11-18 19:46:39 

Haltungsinformationen

Halgerda wasinensis Eliot, 1904

Der Mantel ist dunkelbraun oder schwarz mit einem weißen Mantelrand. Der Mantel ist bis auf den Rand mit einem Muster von Rippen bedeckt. Diese Grate sind hellgelb eingefasst. Im weißen Band um den Mantelrand sind schwarzbraune Flecken.

Die Unterseite des Mantels und des Fußes sind weiß mit großen abgerundeten dunkel violett-braunen oder schwarzen Flecken. Die oberen zwei Drittel der Rhinophoren sind schwarz. Das untere Drittel ist gelblich, vor allem an der Vorderseite. Der weiße Rhinophorstiel hat an der hinteren Seite ein schwarzes Band. Die Kiemen sind gefiedert und kompakter als bei anderen Halgerda-Arten. Sie sind durchscheinend weiß mit schwarzen Flecken.

Halgerda wasinensis aus Kenia und Tansania haben relativ scharf angewinkelte Mantelkanten und schmale gelbe Linien. Exemplare aus Südafrika scheinen mehr abgerundete Grate und in der Folge breitere gelbe Linien aufzuweisen.

Halgerda wasinensis ernährt sich als Nahrungsspezialist von Schwämmen.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halgerda wasinensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halgerda wasinensis