Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Haltungserfahrungen zu Condylactis gigantea

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Condylactis gigantea in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Condylactis gigantea zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Condylactis gigantea haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Condylactis gigantea

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Andy Hauswald am 29.12.04#1
Wir haben diese Anemone schon seit geraumer Zeit und sie ist sehr Platztreu! Ich habe mit dieser Anemone bisher nur gute Erfahrung gemacht.
Thilo Böck am 05.02.05#2
Die Anemone lebt bei mir in Symbiose mit der Krabbe Neopetrolisthes maculatus in einem 120L Becken.

Auch bei mir bislang Standordtreu und bei Regelmäßigem Wasserwechsel durchaus gut haltbar. Benötigt nicht so viel Licht, mag aber etwas feinere Zufütterung und gleichmäßige nicht zu starke Strömung.

Die Ideale Symbiose für moderne Nano/Artaquarien.
seegraswiese am 29.03.05#3
laut fishbase.org lebt der "Diamond Blenny" Malacoctenus boehlkei häufig in dieser Anemone (Symbiosepartner).
Richard am 09.05.07#4
Hab diese A. seit nun 10 Tagen. Sie sitzt auf etwa halber Höhe im Becken, den Fuß zwischen zwei Steine geklemmt, und noch nichtmal im vollen Licht (T5)! Sie wanderte nur die ersten drei Tage etwas hin und her, wohl um den optimalen "Stand" zu finden, und seitdem steht sie in vollster Pracht da! Die (ewig langen) Tentakel sind eine Idee dunkler geworden, als sie beim Händler waren, aber dafür ging sie auch auf die dreifache Größe auf!! Mal schaun, wie sich´s entwickelt...
Snake100 am 16.09.07#5
Ein sehr Platztreues Tier, dass aber auf zu starke Strömung absolut sauer reagiert und sich nicht mehr entfaltet. Von Zeit zu Zeit ist zu beobachten, dass sie sich auch mal ein komplettes Muschelfleischstück greift und vertilgt.
RibRob am 03.09.08#6
ich halte diese Anemone seit ein paar Wochen, sie hat sich sehr gut entfaltet. leider musste feststellen, dass mein Mandarinfisch in ihren Fangarmen hing. für ihn kam jede Hilfe zu spät. leider konnte ich nicht klären, ob der Fisch vorher starb. allerdings wollte sie den Fisch nicht loslassen und ich hatte Mühe, ihn aus ihren Fängen zu befreien. die Tatsache, dass auch Tepichanemonen sich ab und zu mal einen Leckerbissen aus dem Becken in Form eines Fisches genehmigen, stimmt mich nachdenklich. vieleicht kann jemand dazu etwas sagen.
nilo77 am 10.05.09#7
Habe dieses wunderschöne Tier vor drei Tagen in mein Becken eingebracht uns sie hat sie wunderschön entfaltet.
Nach nur kurzer Zeit verankerte sie ihren Fuss in einer Felsspalte und ließ ihre Tentakeln mit der Strömung spielen.
Sie zieht sich bei Dunkelheit fast komplett in ihre Felsspalte zurück und zieht gleichzeitig ihre Polypen ein.
Bei morgendlicher Beleuchtung entfaltet sie sich dann wieder zu ihrer ganzen Pracht. Ein wunderschönes Schauspiel.
Auch das sie mit nunmehr knapp 15cm doppelt so groß ist als bei ihrem Kauf stimmt mich weiter sehr zuversichtlich.
Die Fütterung mit Artemia hat auf Anhieb perfekt funktioniert.
nilo77 am 07.06.09#8
Weitere Anmerkung: Nach nun 4 Wochen musste ich heute früh mit Entsetzen feststellen, das sie meine Scherengarnele verspeist hatte.
Hätte nie gedacht, das sie sich meine schon sehr große Stenopus hispidus überwältigen kann, bzw. das sich die Garnele mehr oder weniger wehrlos ihrem Schicksal hingibt.
nilo77 am 21.06.09#9
Mittlerweile (2Monate) sind beide Tiere schon gut gewachsen.
Von gänzlich weiß (beim Kauf) hat sich nun eine wie auf Foto 5 gelblich und die andere wie auf Foto 3 violett gefärbt.
Ist dies eben so und normal, oder hat das eine andere Bedeutung?
Trotz allem sehr schöne Pfleglinge!!!

thor am 28.07.09#10
Eine relativ standorttreue Anemone.Benötigt Felsspalten als Substrat.Wird ausser den "offiziellen" Symbiosepartnern (A. clarkii + A. frenatus)nach meinen Beobachtungen auch von A. allardi angenommen.
A. allardi füttert bei mir die Anemone mit Futterstückchen (z.B. Herzmuschelfleisch)die für ihn selbst zu groß zum schlucken sind.Ich kann dieses Verhalten mehrmals in der Woche beobachten.
Raunchy am 20.04.11#11
Hab die seit 2 Jahren, und aus einer wurden mittlerweile 5 Stück. Sehr leichte pfleglinge wie ich finde. Ich fütter alle 3 Tage Artemia und frost Garnelen... vor dem Teilen werden die bei mir immer so ca. 8-10cm vom Durchmesser her groß.
Deniz am 23.08.12#12
Habe seit einigen Wochen eine Condylactis. Bis jetzt ist sie an dem zugedachten Ort geblieben. Nachts zieht sie sich vollständig in eine kleine Höhle zurück. Füttere sie 1-2x die Woche mit Stintestückchen und tiefgefrorenen Garnelen. Werden sofort dankbar angenommen. Langsam werden die Tentakel leicht bräunlich. Sehr schönes Tier.
Karibikbaer am 05.02.13#13
Nicht zu große,sehr angenehme Anemone.Wandert sehr wenig und lässt sich übereden,an einem bestimmten Ort zu bleiben.Meine echten Clownfische wohnen in ihr.Nesselt etwas,lässt sich gut füttern(kleine Schwerträger und Platys).Steht bei mir seit 2 Jahren auf dem Boden(8xT5)bei guter Strömung.Allerdings-wie nährstoffarm muß das Wasser sein damit sie ihr Weiß nicht verliert?(keine echte Frage!)


Deniz am 27.04.13#14
Meine Condylactis hat sich heute einen (kranken) Pseudanthias squamipinnis (Juwelen-Fahnenbarsch ca 5cm) geschnappt und verspeist.
Flaschengeist am 02.09.13#15
Bei mir scheinen die Nemo´s die Goldrose den Kupferanemonen vorzuziehen.
Andere Fische halten sich fern, schon weil die Anemonenfische eine rege Verteidigung aufrecht erhalten ... :)
Das Licht von Econlux LED scheinen sie sehr zu mögen, auch schon beim Deep Blue fangen die Anemomen an aufzuwachen. Marine in ausreichender Stückzwahl läßt sie wunderschön aufgehen.


Freda am 09.03.17#16
Sehr schönes und gut haltbares Tier. Auch wenn es mal ein Händler sagen sollte, sie ist NICHT für Anemonenfische geeignet. Ihre Fangarme sind sehr klebrig. Wandert bei mir wenig und hat sich einen Sonnenplatz gesucht. Gegen die Entacmaea quadricolor zieht sie den kürzeren.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Condylactis gigantea in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Condylactis gigantea zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Condylactis gigantea haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Condylactis gigantea