Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Haltungserfahrungen zu Diadema setosum

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Diadema setosum in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Diadema setosum zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Diadema setosum haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Diadema setosum

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Quincy am 27.10.04#1
Eine Behandlung ist durchaus möglich, nach Neubesatz von Z. xanthurum trat bei mir im Becken Cryptocarion auf. Nachdem nach ca. 3 Tagen keine Besserung eintrat behandelt ich mit Malachitgrünoxalat (4 Tage -> dann Kohlefilterung, Fische pünktchenfrei), die Wirbelosen explizit die Seeigel (Diadem, Pfaffenhut) wurden nicht beeinträchtigt, wobei Spätfolgen natürlich noch nicht ausgeschlossen werden können (Behandlung liegt ca. 14 Tage zurück). Man sollte sich jedoch davor hüten diese aussage als allgemeingültig für alle Niederen anzusehen. (Dr. R. Biermann)
mbb am 13.09.05#2
es scheint unterschiedliche varianten(arten)zu geben,die optisch identisch sind,aber in der endgröße stark variieren.ich kaufte vor ca. sieben
jahren zwei tiere(herkunft unbekannt),von denen ich nach ca. 3jahren einen abgeben mußte,weil er mit einem durchmesser von über 40cm zu groß wurde.
der zweite lebt immer noch bei mir und hat einen durchmesser von 20cm nie überschritten,obwohl beide im gleichen becken unter identischen bedingungen lebten!
eigentlich immer nachtaktiv,nur bei futtermangel kommt er manchmal am tag herraus
Sebastian am 30.12.05#3
Ich halte die Haltung in Riffbecken für problematisch, da er bei mir anfing, trotz ausreichender Nahrung, an der Montipora digitata zu fressen und alles umlief oder abriss was nicht gut genug befestigt/angewachsen war.
Nach mehreren Verlusten an Steinkorallen habe ich ihn wieder abgegeben.
Fazit: Ein wunderschönes Tier, dass aber seinen Platz brauch.
Athmos am 31.01.06#4
Ein sehr schönes und unproblematisches Tier. Meiner hat 2 Tage nachden ich ihn eingesetzt habe seinen "Vernichtungszug" gegen meine Gracilaria curtissae (Rotalge) begonnen von der mittlerweile nichts mehr übrig ist. Ich hatte aber sonst keine Probleme.

markusr am 13.11.06#5
Ein Seeigel der sehr leicht haltbar ist. Meiner ist schon 6 Jahre alt. Wenn die Steine gut befestigt sind, "baut" der Seeigel auch nicht um.
Allerdings frisst er an einigen Weichkorallen. Daher würde ich ihn nicht mehr kaufen.
fredus am 25.11.06#6
Seit dem er groß ist (innerhalb eines Jahres von 12 auf 40 cm) geht er bei mir regelmäßig an Weichkorallen. Bis vor kurzem war er aber ein toller Helfer bei der Fadenalgenvernichtung. Er weidet auch gerne Kalkalgen von den Steinen. Leider mußte ich ihn herausholen um meine Lederkoralle zu retten. Er hat auch einige braune Krusten auf dem Gewissen! Endlich verstehe ich warum dieses Tier in der Andamansee vor Krabi als Plage gilt.
tweety_hg am 19.01.08#7
Einfach zu halten war erst scheu aber nach 1Tag voll aktiv.Gebe ab und zu Eiweißhaltige Nahrung ins Becken.Frißt schön meine Steine kahl.
Roberto Rödel am 23.01.08#8
geht ziemilch rabiat mit der Deko um und schmeist alles um oder runter was ihm in die Quere kommt
hexe202001 am 11.02.08#9
Bei mir ist er ein sehr pflegeleichtes Tier. Ist hauptsächlich nachtaktiv. Füttere ihn ab und zu mit Fisch od. Muschel den er braucht regelmässig Eiweiß. Greift die Stücke zwischen seinen Stacheln u. balanciert es zum Mund. An der Frontscheibe schön zu beobachten. Selten vergreift er sich an den frischen Spitzen einer Steinkoralle die aber schnell wieder nachwachsen. Ab und zu spritzt er milchige Flüssigkeit ins Becken scheinbar zur Fortpflanzung.
acid-f am 02.09.08#10
Sehr schönes Tier, könnte stundenlang zuschauen. Frisst die Steine schön kahl. Lebt bei mir nun 3 Wochen im Becken. Ich kann die meinung nicht teilen das er alles umschmeisst. Die Deko wurde eh von anfang an stabil angebracht.
bernhardh am 18.09.08#11
Halte den Diademseeigel nun seit 6 Monaten. Interessanterweise war er anfangs gar nicht scheu, kletterte auch bei Sonnenschein außen am Riff rum. Jetzt, wo er alles kennt, hat er seinen fixen Tagesplatz gefunden, zu dem er gegen 9:00 Uhr vormittags immer zurückkehrt und dort bleibt bis die Sonne untergegangen ist. Mittlerweile ist er an die 15cm groß und frisst Caulerpa und Futterreste der anderen Tiere. Sein glänzendes Schwarz-Violett sieht im Licht wunderschön aus, ausserdem ist er nett anzusehen wenn man ihn stört dann "läuft" er richtig davon. Tolles Tier, kann ich weiterempfehlen, jedoch sollte das Becken wirklich nicht zu klein sein, da er doch ziemlich groß wird. Steine wirft er aber keine um !
MATZE-ATZE-SCH am 02.02.09#12
Meiner Meinung nach ein einfach zu haltender Seeigel.
Bei mir macht er keine Probleme mit Gegenständen umräumen, im Gegenteil, er scheint eher vorsichtig zu sein und passt auf, das er ja nirgends mit seinen Stacheln drankommt.
Sonderte bei mir mal eine rötliche Flüssigkeit ab...
Overlord am 02.02.09#13
Meiner wächst und gedeit prächtieg
Ich gebe ihm 1n mal im Monat eine Garnele mit der Pinzette (sonst mopsen ihm die Fischchen alles weg :) ) Um sein Eiweiß/Protein haushalt in schwung zu halten.
Von umgestaltungen des Aquariums ist nichts zu sehen, das einziege manko was er hat ist das er Xenien zum Fressen gern hat. Ansonsten lässt er alles Anderre in ruhe und geht seinen festen Tagesweg ab
DirkMeister am 02.02.09#14
Ich gebe ihm auch mal ein Blatt Eisbergsalat bleibt dabei bis alles weg ist
Peter Glaab am 14.12.09#15
mit vorsicht zu geniesen.....meiner vergreifft sich seit neuestem an meinen schönen blauen zoanthus krustenanemonen.......

Hat die erfahrung auch schon jemand gesammelt??
guncom am 12.02.10#16
Achtung!!!! Mein Diadem Seeigel ca.7 Jahre alt geht auch an die Zuleitung der Strömungspumpen (Glück duch einen FI-Schutzschalter)"Der Marder der Meere"
steibk86 am 10.07.10#17
Kann dieses Tier nur sehr eingeschränkt empfehlen. In den Handel kommen durchwegs Jungtiere, die noch nicht einmal halbwüchsig sind. Jeder, der schon mal einen ausgewachsenen Diadem-Seeigel gesehen hat, überlegt es sich zweimal, ob er sich einen zulegt. Durchmesser mit Stacheln kann schon auf die 50cm zugehen, wenn das Tier ausgewachsen ist. Unter 600 Liter macht eine dauerhafte Haltung meiner Ansicht nach keinen Sinn, ideal sind überhaupt erst Becken mit mindestens 1000 Liter.

Hinlänglich bekannt dürfte sein, dass die Stacheln sehr leicht abbrechen, noch dazu kleine Widerhaken haben und Stiche äußerst schmerzhaft sind. Lustig ist es nicht mehr, ein Aquarium zu putzen, in dem ein oder gar mehrere Diadem wohnen. Positiv ist allerdings, dass es einige Tiere (junge P. kauderni, Schnepfenmesserfische, ...) gibt, die sehr froh um einen Diadem-Seeigel im Becken sind.

Falls sich schon jemand von euch gefragt hat: der orange Knubbel an der Oberseite ist nicht etwa ein rudimentäres Auge oder so, sondern der After der Tiere! ;-)

Seeigel sollten keinesfalls an die Luft kommen, zumindest nicht die Mundscheibe, das kann die Tiere wirklich töten. Am besten fängt man Diadema spp. mit einem großen Becher oder einem kleinen Kübel von unten und hofft, dass er die Stacheln einklappt und sich in das Gefäß fallen lässt.
skod am 08.01.11#18
Reefsafe = NO! Eats coral when they grow bigger
BoneRgb am 15.05.11#19
Ich habe diesen schönen Diademseeigel vor etwa 2-3 Monaten erworben, damals war er etwa 8 cm groß.
Und wächst bei mir sehr sehr rasch, mittlerweile dürfte er etwa 15 cm messen (Stachellänge). Passend dass ich noch 3 Kardinalbarsche halte, habe gelesen dass diese eine Symbiose eingehen können.

Ein schöner farblicher Akzent sind die kleinen und kurzen Stacheln in neonblau.

Bisher hat er mir nichts beschädigt oder gefressen, bewegt sich sehr vorsichtig durch dass Riff.

Grumbti am 07.12.11#20
Ich halte seit 3 Jahren Diadem- Seeigel in einen 800 Liter Becken und habe es geschaft sie im täglichen Fütterungskonzept zu intigrieren, so das sie täglich ausgewogene pflanzliche ( Möhre, Salat, Sushiblätter usw.) und auch tierische ( Seelachsstreifen, Garnelenschwänze, gehackte Miesmuscheln usw.)Kost bekamen.
Und dennoch musste ich die Erfahrung machen das sie sich an Röhren- Finger und Lederkorallen zu schaffen machen.
die Röhrenkorallen wurden komplett abgeraspelt, und die Weichkorallen wurden am Fuss angenagt.
Auch bei den LPS- Korallen wurde das Kalkgerüst unten herum beschädigt.
Meine Meinung ist, diese Tiere haben in einen Korallenbecken nichts verloren, so schön sie auch aussehen mögen.
Netter110 am 12.06.12#21
Halte diesen Seeigel seit über zwei Jahren und es gibt bei mir keine Probleme bei der Haltung. Hatte vor etlichen Jahren die rein schwarze Form. Dieser fraß Xenien wie verrückt und erreichte damals 50 cm Durchmesser und musste abgegeben werden da das Becken nur 200 l fasste. Der jetzige hat schwarze und weiße Stacheln (vielleicht eine andere Art?) und ist mit ca 30 cm Durchmesser in meinem 650 l Becken ausgewachsen. Eigentlich hatte ich ihn mir geholt damit er die Xeniaplage eindämmt nur leider fraß er in einer Nacht eine handteller große Fläche einer invasiv wachsenden Xenia-Art und danach nie wieder, sodass ich jetzt wieder alle 4 Wochen selber ran muss :-(
Alles in allem unproblematischer Seeigel und haltbarer als manch anderer Seeigel. Ab und zu fütter ich ihn auch und lege ihm Norialgen zwischen die Stachel die er dann zur Mundöffnung transportiert und frisst.
neserius am 10.12.16#22
Dankbarer und unkomplizierter Pflegling mit großen Hunger nach Algen jeder Art. Stets sehr aktiv aber vorsichtig auf Achse. Bisher absolut riffsicher auch bei Krustenanemonen und Lederkorallen. Vor allem die Kardinalbarsche sind froh mit ihm und ziehen sich gerne zwischen seine Stacheln zurück. Vorsicht beim Arbeiten im Becken! Die Stacheln sind hauchdünn und brechen direkt ab. Aufgrund der Widerharken schwer zu entfernen.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Diadema setosum in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Diadema setosum zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Diadema setosum haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Diadema setosum