Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Tomiyamichthys latruncularius Partnergrundel

Tomiyamichthys latruncularius wird umgangssprachlich oft als Partnergrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9238 
Wissenschaftlich:
Tomiyamichthys latruncularius 
Umgangssprachlich:
Partnergrundel 
Englisch:
Fan shrimp-goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Tomiyamichthys (Gattung) > latruncularius (Art) 
Erstbestimmung:
(Klausewitz, 1974) 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Malediven, Papua-Neuguinea, Rotes Meer, Saudi-Arabien 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-29 15:38:26 

Haltungsinformationen

(Klausewitz, 1974)

Diese Patrnergrundel bewohnt Sand- und Schuttfreiflächen neben Riffen und lebt symbiotisch mit dem Knallkrebs Alpheus randalli zusammen.

Tomiyamichthys Latruncularius kommt in tropisch warmen Wasser im einem Tiefenbereich von 2 - 45 Metern vor.

Das Foto wurde eingestellt von Torsten81. Gesehen im Kölle Zoo Karlsruhe, im Gespräch waren Grundel oder Schleimfisch.
Ich halte es mittlerweile für eine Grundel der Gattung Tomiyamichtys. Wer weiß genaueres?
Vom Andreas von Kölle Zoo Karlsruhe kam dann die folgende Information:

Laut Rudie H. Kuiter hat Torsten richtig vermutet, denn es handelt sich um eine noch unbeschriebene Tomiyamichthys - Art, also eine echte kleine Rarität!
Haltung wie andere Tomiyamichthys-Arten, also zarter Fischbesatz und viele Versteckmöglichkeiten.
Leicht zu halten, schnelle Futteraufnahme von Frostfutter und Flockenfutter. Sollten nicht allein schwimmen.
Manche dieser Arten leben auch mit Partnerkrebsen, wie es sich bei der Art hier verhält, ist uns noch nicht bekannt.

Synonyme:
Eilatia latruncularia Klausewitz, 1974
Flabelligobius latruncularia (Klausewitz, 1974)
Flabelligobius latruncularius (Klausewitz, 1974)
Flabellogobius latruncularius (Klausewitz, 1974)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Tomiyamichthys (Genus) > Tomiyamichthys latruncularius (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tomiyamichthys latruncularius

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tomiyamichthys latruncularius