Fauna Marin GmbHTropic Marin Syn-Biotic MeersalzAquafairMrutzek MeeresaquaristikAQZENO

Tridacna crocea Bohrende Riesenmuschel

Tridacna crocea wird umgangssprachlich oft als Bohrende Riesenmuschel bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
793 
Wissenschaftlich:
Tridacna crocea 
Umgangssprachlich:
Bohrende Riesenmuschel 
Englisch:
Boring Clam, Crocus Clam, Saffron-coloured Clam 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Cardiida (Ordnung) > Cardiidae (Familie) > Tridacna (Gattung) > crocea (Art) 
Erstbestimmung:
Lamarck, 1819 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Brunei Darussalam, China, Fidschi, Guam, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Malaysia, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Singapur, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Vanuatu, Vietnam 
Meerestiefe:
0 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
Anhang II 
Rote Liste:
LR geringeres Risiko, abhängig vom Naturschutz 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2008-01-03 22:37:06 

Nachzuchten

Tridacna crocea lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Tridacna crocea haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Lamarck, 1819

Von Claude Schuhmacher:
Tridacna crocea bohrt sich in der Natur mechanisch und chemisch in Korallen ein und befestigt sich mit Byssusfäden (um an die Tiere zu kommen werden bei Wildfängen ganze Korallenblöcke zerschlagen), deshalb bitte immer die, wenn auch teureren, Nachzuchten vorziehen.

T.crocea ist anfälliger als die anderen Arten, da ihre "Fussöffnung deutlich größer ist und somit auch Lippfische und Borstenwürmer leichter an sie drankommen.
Wichtig beim Kauf ist, dass das Tier nicht festgewachsen ist und abgerissen wird, dadurch gibt es sehr schnell bakterielle Infektionen, welche die Muscheln meist nicht überleben.

Am besten ist es, wenn sie sich auf kleinen Steinen befestigt hat und man sie mit dem Stein kauft.
Im Becken selber braucht sie einen ruhigen Platz mit vollster Beleuchtung, an dem sie sicher steht und nicht herunterfallen kann.

Es dauert einige Zeit, bis sie sich von selbst wieder befestigt hat.
Ganz junge Tridacnen könne auch wandern, erst die adulten Tiere leben sessil (meistens aufgrund des Schalengewichts).
Die Muschel ernährt sich in der Hauptsache durch die Produkte ihrer Zooxanthellen.
Das Interessanteste sind ihre tausenden Photorezeptoren, mit denen sie bewegte Objekte sehen können.
Diese Rezeptoren sitzen in den breiten Mantellappen und sorgen auch dafür, dass das Licht gebündelt zu den Zooxanthellen gelangt. (Lichtleitereffekt).
Die Zooxanthellen werden noch im Larvenstadium aufgenommen, wobei man bis heute noch nicht genau weiß, wie die Muschel das macht.

Es gibt eine Theorie, dass die Dinoflagellaten(Zooxanthellen) gefressen werden und im Darm durch spezielle (Blasenzellen) aufgenommen werden und durch den Körper zu den Mantellappen transportiert und dort eingelagert werden.

Durch die eingelagerten Zooxanthellen können erst die ernormen Wachstumsraten erzielt werden und die Muschel sich gegen den Konkurrenzdruck der lichtaktiven Korallen behaupten.

Man nimmt an, dass die Crocea durchaus ein Alter von 40 - 50 Jahren erreichen kann, mit 15 cm Endgrösse ist sie aber die kleinste Art der Familie Tridacnidae.

Synonyme:
Tridacna (Chametrachea) crocea Lamarck, 1819
Tridacna cumingii Reeve, 1862
Tridacna ferruginea Reeve, 1862

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Bivalvia (Class) > Heterodonta (Subclass) > Euheterodonta (Infraclass) > Veneroida (Order) > Cardioidea (Superfamily) > Cardiidae (Family) > Tridacninae (Subfamily) > Tridacna (Genus)

Weiterführende Links

  1. Video Tridacna laicht 8 MB (de)



Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tridacna crocea

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tridacna crocea