Fauna Marin GmbHWhitecorals.comKölle Zoo AquaristikKorallen-ZuchtMrutzek Meeresaquaristik

Tridacna squamosina Riesenmuschel

Tridacna squamosina wird umgangssprachlich oft als Riesenmuschel bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2628 
Wissenschaftlich:
Tridacna squamosina 
Umgangssprachlich:
Riesenmuschel 
Englisch:
Gigant clam 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Cardiida (Ordnung) > Cardiidae (Familie) > Tridacna (Gattung) > squamosina (Art) 
Erstbestimmung:
Sturany, 1899 
Vorkommen:
Ägypten, Jemen, Jordanien, Philippinen, Rotes Meer 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-07 09:25:27 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Tridacna squamosina sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Tridacna squamosina interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Tridacna squamosina bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Sturany, 1899

ist die eine Riesenmuschel, die erst jetzt vor der Küste Jordaniens entdeckt und 2008 beschrieben wurde.

Sie ist nur aus dem Roten Meer bekannt, wo sie vor Jordanien sehr selten, häufiger vor der Ägyptischen Küste bei Sharm el Sheik und regelmäßig in den Korallenriffen bei El Quseir vorkommt.

Die Muschel auf dem ersten Bild wurde von Walter Green bei Sharm el Sheik (Ras um Sid) in 1-1,5m Wassertiefe fotografiert.
Die Muschel auf dem zweiten Bild wurde von Andre’ Luty bei El Quseir fotografiert.

Synonyme:
Tridacna (Chametrachea) costata Roa-Quiaoit, Kochzius, Jantzen, Zibdah, Richter, 2008
Tridacna elongata var. squamosina Sturany, 1899

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Bivalvia (Class) > Heterodonta (Subclass) > Euheterodonta (Infraclass) > Veneroida (Order) > Cardioidea (Superfamily) > Cardiidae (Family) > Tridacninae (Subfamily) > Tridacna (Genus)

Bilder

Allgemein

2
1
1
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

how1 am 12.10.16#1
Pflege ein solches Exemplar seit 8 Monaten und es ist ein richtiger Blickfang. Einfach in eine kleine Mulde oben auf mein Riff hingestellt, wo sie sich dann festgesetzt hat. Die Muschel bewegt sich öfter indem sie sich ruckartig zusammenzieht und verändert damit ihre Lage - mal senkrecht, mal etwas zur Seite geneigt - sie ist auch schon von ca. 8 cm auf 11 cm gewachsen. Da ich sie oben platziert habe, schwappte mir oft das Wasser über den Rand. Ein sehr pflegeleicht und ein empfehlenswertes Tierchen.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tridacna squamosina

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tridacna squamosina