Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com

Astropecten jonstoni Kammseestern

Astropecten jonstoni wird umgangssprachlich oft als Kammseestern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7639 
AphiaID:
-999 
Wissenschaftlich:
Astropecten jonstoni 
Umgangssprachlich:
Kammseestern 
Englisch:
Jonston's Sea Star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Paxillosida (Ordnung) > Astropectinidae (Familie) > Astropecten (Gattung) > jonstoni (Art) 
Erstbestimmung:
(Delle Chiaje, 1827) 
Vorkommen:
Adria, Ägäis, Mittelmeer 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
15°C - 24°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Invertebraten (Wirbellose) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Astropecten acanthifer
  • Astropecten acutiradiatus
  • Astropecten alatus
  • Astropecten alligator
  • Astropecten americanus
  • Astropecten anacanthus
  • Astropecten andersoni
  • Astropecten antillensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-10-18 22:09:00 

Haltungsinformationen

(Delle Chiaje, 1827)

Die Bilder dieses Seesterns stammen von Roberto Pillon aus Italien, der sie in verschiedenen Teilen des Mittelmeers machen konnte, vielen Dank.

Der Seestern kommt nach heutigem Wissen ausschließlich im Mittelmeer, und dort auch häufig, vor.

Das Tier ernährt sich von verschiedenen Weichtieren und kann eine stattliche Größe von bis zu 40cm erreichen.
Da das Tier in einem Temperaturbereich von 15 bis 24°C lebt, ist bes für tropisch warme Riffaquarien eher nicht geeignet.

Synonyme:
Asterias jonstoni Delle Chiaje, 1827
Astropecten aster De Filippi, 1859
Astropecten irregularis Gray, 1840
Astropecten platyacanthus Perrier, 1875
Astropecten squamatus Müller & Troschel, 1844

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Asteroidea (Class) > Valvatacea (Superorder) > Paxillosida (Order) > Astropectinidae (Family) > Astropecten (Genus)

Weiterführende Links

  1. Sealifebase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

JKlatt am 04.01.16#1
Diesen Seestern sehe ich des öfteren in der italienischen Adria ab 2,5 Metern Tiefe.
Ich hielt 2 von ihnen in meinem "Adria-Becken".
Sie sind die meiste Zeit komplett im Sand vergraben und manchmal auch bis zu 2 Tagen nicht zu sehen.
Ich konnte beobachten, wie sie kleine, tote Fische gefressen haben. Sie haben sind über sie gelaufen mit einem Arm und haben den mittels den kleinen Füßen Richtung Maul transportiert.
Wenn ich zur Fütterung der anderen Bewohner im Aquarium Sepienfleisch gegeben hatte, sind sie schnell aus dem Sand geschossen und sind über die Fleischstücke gelaufen und haben auf diese gefressen
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astropecten jonstoni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astropecten jonstoni