Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Astropecten articulatus Kammstern

Astropecten articulatus wird umgangssprachlich oft als Kammstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Beaded Sea Star, Astropecten articulatus, Florida USA 2018

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Pauline Walsh Jacobson, USA (Pauline Walsh Jacobson, USA) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12899 
AphiaID:
158491 
Wissenschaftlich:
Astropecten articulatus 
Umgangssprachlich:
Kammstern 
Englisch:
Royal Sea Star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Paxillosida (Ordnung) > Astropectinidae (Familie) > Astropecten (Gattung) > articulatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Say, ), 1825 
Vorkommen:
Bahamas, Belize, Costa Rica, Dominikanische Republik, Flores, Golf von Mexiko, Guatemala, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Süd-Atlantik, USA, Venezuela 
Meerestiefe:
3 - 325 Meter 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
11°C - 28°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Kannibalismus, Muscheln (Mollusken), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Astropecten acanthifer
  • Astropecten acutiradiatus
  • Astropecten alatus
  • Astropecten alligator
  • Astropecten americanus
  • Astropecten anacanthus
  • Astropecten andersoni
  • Astropecten antillensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-20 13:03:26 

Haltungsinformationen

Astropecten articulatus (Say, 1825)

Kammsterne oder Kamm-Seesterne (Astropecten) sind eine kosmopolitische Gattung von Seesternen, die auf sandigen und schlammigen Böden leben. Mit über 250 beschriebenen und derzeit etwas über 100 akzeptierten Arten sind sie eine der artenreichsten Seesterngattungen.

Astropecten articulatus zeichnet sich durch kräftige Farben aus. Es hat eine lila granulierte Zentralscheibe und lila 5 flache Arme. Der Rand des Seesterns ist orange bzw. der gesamte Seestern ist außen herum orange eingefasst. Es hat auch weiße Stacheln, die am orangefarbenen Rand sitzen und Röhrenfüße an den Enden seiner Arme. Die Röhrenfüßchen sind zylindrisch mit konischen Enden.

Astropecten articulatus frißt, indem er seine Nahrung wie andere Mitglieder der Gattung Astropecten als Ganzes schluckt und im Magen verdaut. Der Kammseestern ernährt sich auch von einer Vielzahl von Organismen. Etwa 60% seiner Nahrung machen Gehäuseschnecken aus. Die Die drei am häufigsten gefressenen Arten waren Gibbula candei, N. pusila und Omphalotropis mutica. Es wurden aber auch Verdauungsreste der eigenen Art in ihren Mägen gefunden.

Synonyme:
Asterias articulata Say, 1825
Astropecten comptus Verrill, 1915 (synonym according to Lawrence et al. 2018)
Astropecten dubius Gray, 1840 (synonym)

Unerarten (2):
Variety Astropecten articulatus var. buschi Müller & Troschel, 1843
Subspecies Astropecten articulatus duplicatus (Gray, 1840) accepted as Astropecten duplicatus Gray, 1840 (subsequent combination)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astropecten articulatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astropecten articulatus