Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic

Astropecten spinulosus Kleiner Kammseestern

Astropecten spinulosus wird umgangssprachlich oft als Kleiner Kammseestern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6005 
Wissenschaftlich:
Astropecten spinulosus 
Umgangssprachlich:
Kleiner Kammseestern 
Englisch:
Slender sea star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Paxillosida (Ordnung) > Astropectinidae (Familie) > Astropecten (Gattung) > spinulosus (Art) 
Erstbestimmung:
(Philippi, ), 1837 
Vorkommen:
Adria, Europäische Gewässer, Mittelmeer, Nord-Afrika, Tunesien 
Größe:
6 cm - 10 cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Astropecten acanthifer
  • Astropecten acutiradiatus
  • Astropecten alatus
  • Astropecten alligator
  • Astropecten americanus
  • Astropecten anacanthus
  • Astropecten andersoni
  • Astropecten antillensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-09-05 19:47:50 

Haltungsinformationen

Philippi, 1837

Der fünfstrahlige Astropecten spinulosus ist ein eher kleiner, nachtaktiver Seestern, der hauptsächlich im Mittelmeer vorkommt.
Tagsüber ist der Stachelhäuter im Sandboden verborgen, um für Räuber möglichst unsichtbar zu bleiben.

Mit Einbruch der Dunkelheit begibt sich der Kammseestern auf seinen Beutezug, bei dem Schnecken, Muscheln und kleinere Artgenossen erbeutet werden.

Bevorzugte Vorkommensorte sind sandige Böden mit dem Vorkommen der Seegräser Posidonia oceanica oder Cymodocea nodosa.

In den vergangenen Jahren wurden die Bestände von Astropecten spinulosus durch eine Krankheit stark dezimiert.

Synonyme:
Asterias spinulosus Philippi, 1837
Astropecten archimedis Perrier, 1869
Astropecten jonstoni Müller & Troschel, 1842

Weiterführende Links

  1. Sealifebase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astropecten spinulosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Astropecten spinulosus