Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com Tropic Marin All for Reef

Cheilodipterus novemstriatus Kardinalbarsch

Cheilodipterus novemstriatus wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7294 
Wissenschaftlich:
Cheilodipterus novemstriatus 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Indian Ocean twospot cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Cheilodipterus (Gattung) > novemstriatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, ), 1838 
Vorkommen:
Ägypten, Eritrea, Golf von Akaba, Golf von Oman / Oman, Israel, Jordanien, Mittelmeer, Persischer Golf, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Sudan, Vereinigte Arabische Emirate 
Größe:
bis zu 8cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (kleine Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-07-02 15:33:25 

Haltungsinformationen

(Rüppell, 1838)

Cheilodipterus novemstriatus lebt in Symbiose mit einem sandbewohnenden Seeigel der Gattung Diadema zwischen dessen gesträubten Stacheln.
Der Seeigel neigt seine Stacheln pyramidenartig zusammen und gibt dabei größere Flächen seiner Körperoberfläche frei, die dann von den Fischen von Schmutz und Parasiten gesäubert werden, die Fische hingegen finden in den Stacheln des Seeigel einen hervorragenden Schutz vor Fressfeinden.

Symbiosen mit Seeigeln gehen auch die Kardinalfisch Paramia bipunctata (Rüppell, 1838) und Siphamia versicolor (Weber, 1909) ein.

Im Meer trifft man diesen Kardinalbarsch, in Abhängigkeit des Vorkommens seiner Symbioseseeigel in Gruppen von bis zu 30 Tieren an, bei einer Haltung im Meerwasseraquarium sollte ein entsprechender Seeigel vorhanden sein.

Interessierten Lesern empfehlen wir als Lektüre das Buch "Eine Symbiose zwischen Fischen (Siphamia versicolor) und Seeigeln" von Irenäus Eibl-Eibesfeldt.

Synonyme:
Apogon novemstriatus Rüppell, 1838
Cheilodipterus bipunctatus (Lachner, 1951)
Paramia bipunctata Lachner, 1951

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Cheilodipterus (Genus)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodipterus novemstriatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodipterus novemstriatus