Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Cheilodipterus persicus Kardinalbarsch

Cheilodipterus persicus wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5156 
Wissenschaftlich:
Cheilodipterus persicus 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Persian cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Cheilodipterus (Gattung) > persicus (Art) 
Erstbestimmung:
Gon, 1993 
Vorkommen:
Golf von Oman / Oman, Persischer Golf, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
bis zu 11cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-03-09 18:10:30 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Cheilodipterus persicus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Cheilodipterus persicus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Cheilodipterus persicus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Gon, 1993

Johnny Jensen hat das Foto dieses Kardinalbarschs gemacht und es dem Meerwasser-Lexikon freundlicher Weise zur Verfügung gestellt.

Der Kardinalbarsch wurde im Persischen Golf an den Küsten von Bahrain, Kuwait, Katar und Saudi-Arabien und des Omans beobachtet.

Farbe: blass gräulich-braun mit 10-13 dunkelbraunen bis schwarzen Streifen, die schmaler als die Zwischenräume sind.
Die Schnauze und der Kopf haben eine gelbliche Tönung.
Das Tier hat einen schwarzen Fleck an der Basis zur Schwarzflosse, der Fleck hat einen gelblichen Vorhof.

Von diesem nachtaktiven Tier, das sich von benthischen Invertebraten ernährt, sind keine Synonyme bekannt.
Tagsüber lebt das Tier verborgen in Korallenriffen und geschützen Lagunen.


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Cheilodipterus (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodipterus persicus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheilodipterus persicus