Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Mycteroperca acutirostris Zackenbarsch

Mycteroperca acutirostris wird umgangssprachlich oft als Zackenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6404 
AphiaID:
273876 
Wissenschaftlich:
Mycteroperca acutirostris 
Umgangssprachlich:
Zackenbarsch 
Englisch:
Western Comb Grouper 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Mycteroperca (Gattung) > acutirostris (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1828 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Bermuda, Brasilien, Britische Jungferninseln, Curaçao, Dominica, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Montserrat, Niederländischen Antillen, Panama, Puerto Rico, St. Kitts und Nevis, Trinidad und Tobago, Venezuela 
Größe:
bis zu 80cm 
Temperatur:
°C - 26,9°C 
Futter:
Kleine Fische, Plankton, Räuberische Lebensweise, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-11-11 15:03:16 

Haltungsinformationen

Mycteroperca acutirostris (Valenciennes, 1828)

Mycteroperca acutirostris findet man verbreitet im westlichen Atlantik, von Texas (USA) und dem nordwestlichen Golf von Mexiko bis Venezuela, einschließlich Bermuda, Brasilien und Mittelamerika.

Mycteroperca acutirostris ist eine Riff assoziierte Art der Zackenbarsche. Juvenil findet man sie in Seegraswiesen, Mangroven und flachen Gewässern zwischen Weichkorallen und Korallenriffen. Adulte Tiere sind meist auf felsigen Böden mit hohem Relief anzutreffen. Oftmals in Gruppen von Dutzenden von Tieren zu sichten. Noch Juvenile Tiere zwischen 2-5 cm sind in der Regel unter schwimmenden Objekten (Seetang, abgebrochenen Ästen von Bäumen und diversem Treibgut usw.) zu finden.

Diese Art, so wird berichtet, ernährt sich unter anderem erstaunlicherweise auch von Plankton, ansonsten zumeist von Sardinen und Sepien.

Synonyme:
Epinephelus chalinius Cope, 1871
Epinephelus cuvieri Bleeker, 1875
Epinephelus undulosus (Valenciennes, 1828)
Serranus acutirostris Valenciennes, 1828
Serranus undulosus Valenciennes, 1828

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Mycteroperca (Genus) > Mycteroperca acutirostris (Species)


hma

Bilder

Männlich

1
1
1
1
1

Juvenil (Jugendkleid)

1

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mycteroperca acutirostris

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mycteroperca acutirostris