Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Haliclona (Haliclona) urceolus Krugschwamm

Haliclona (Haliclona) urceolus wird umgangssprachlich oft als Krugschwamm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Norwegen

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6341 
Wissenschaftlich:
Haliclona (Haliclona) urceolus 
Umgangssprachlich:
Krugschwamm 
Englisch:
Haliclona (Haliclona) urceolus 
Kategorie:
Schwämme 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Porifera (Stamm) > Demospongiae (Klasse) > Haplosclerida (Ordnung) > Chalinidae (Familie) > Haliclona (Gattung) > (Haliclona) urceolus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rathke & Vahl, ), 1806 
Vorkommen:
Arktische Gewässer, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Grönland (Kalaallit Nunaat), Island, Kapverdische Inseln, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Russland, Skandinavien, West-Afrika 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 18°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton, Suspensionsfresser 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Haliclona abbreviata
  • Haliclona acoroides
  • Haliclona agglutinata
  • Haliclona alba
  • Haliclona albifragilis
  • Haliclona algicola
  • Haliclona altera
  • Haliclona alusiana
  • Haliclona amboinensis
  • Haliclona ambrosia
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-11-03 11:34:09 

Haltungsinformationen

(Rathke & Vahl, 1806)

Der Schwamm besteht aus hohlen, zylindrischen oder leicht komprimierten Röhren und formt einen flexiblen Stiel aus.

Der Krugschwamm lebt in Felsspalten, zwischen Steinen, im Geröll und auf steilen Abhängen im Infralitoral bis in eine Tiefe von etwa 1000 Metern.
Die Oberfläche von jungen und unbeschädigten Schwämmen ist leicht samtig und fühlt sich geschmeidig an, bei älteren Exemplaren ist die Oberfläche weniger samtartig und sieht zottelig und struppig aus.
Je größer und älter der Schwamm wird, desto schlaffer wird er.

Farbe: Hell-grau-braun

Bisher bekannt Synonyme:
Adocia urceolus (Rathke & Vahl, 1806)
halina pulcherrima Fristedt, 1885
Haliclona (Haliclona) urceola (Rathke & Vahl, 1806)
Haliclona clava (Bowerbank, 1866)
Haliclona clavata (Levinsen, 1887)
Haliclona pulcherrima (Fristedt, 1885)
Haliclona urceolus (Rathe & Vahl, 1806)
Isodictya clava Bowerbank, 1866
Polysiphonia mucronalis Levinsen, 1893
Reniera clavata Levinsen, 1887
Reniera simplex Hansen, 1885
Reniera urceolus (Rathke & Vahl, 1806)
Siphonochalina pulcherrima (Fristedt, 1885)
Spongia urceola Rathke & Vahl, 1806
Spongia urceolus Rathke & Vahl, 1806

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Haliclona (Haliclona) urceolus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Haliclona (Haliclona) urceolus